HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Russian Classical Ballet: Schwanensee

Neuproduktion des Klassikers zum ersten Mal in Deutschland: Am 9. November führt das Russian Classical Ballet "Schwanensee" im Kuppelsaal des HCC auf.

Viele Balletttänzerinnen in weißen Kleidchen knien auf dem Boden. © HCC (Quelle)

Russian Classical Ballet interpretiert "Schwanensee" neu.

Russian Classical Ballet, die renommierte Moskauer Kompanie, die von der berühmten Tänzerin Evgeniya Bespalova geleitet wird, tritt zum ersten Mal in Deutschland auf, um eine Neuproduktion des Meisterwerks des klassischen Balletts "Schwanensee" zu präsentieren, eine Erzählung von Liebe, Verrat und Triumph des Guten über das Böse.

Romantik und Schönheit

Das Ballett "Schwanensee" ist voller Romantik und Schönheit und gilt als das spektakulärste Werk im Repertoire des klassischen Tanzes. Die Choreografie des Balletts "Schwanensee" erfordert große Geschicklichkeit und hohe technische Fähigkeiten der Tänzer bei der Interpretation ihrer Rollen. Die charakterliche Duplizität – hier die Reinheit der Figur des Weißen Schwans und dort die Intrige des Schwarzen Schwans – erfordern ein hohes Maß an Dramatik und Virtuosität in der Interpretation der Primaballerina, besonders in den beiden Grand Pas de Deux im 2. und 3. Akt. Ein weiterer Höhepunkt ist der brillante Tanz der kleinen Schwäne.

Tschaikowsky

Das Prestige und die Bekanntheit des Werkes sind der inspirierten Musik von Pjotr Tschaikowsky zu verdanken, aber auch der einfallsreichen und expressiven Choreographie von Marius Petipa, die sein Genie, sein choreografisches Potential und seine künstlerische Kreativität bezeugt. Ein Thema reiner romantischer Dichtung, in dem das Gute über das Böse triumphiert. Pjotr Tschaikowsky komponierte dieses Meisterwerk auf transzendentale Weise; Suite Op. 20 verewigt die Arbeit des russischen Komponisten. Der Erfolg von Tschaikowskys Kompositionen resultiert aus seiner Fähigkeit, Gefühle durch die musikalische Sprache auszudrücken und intensive und emotionale Melodien zu erzeugen.

Bühnenbilder aus St. Petersburg

Für diese neue Produktion des Klassikers arbeitet das Russian Classical Ballet mit unglaublich realistischen Bühnenbildern des berühmten St. Petersburger Ateliers, wo auch schon Kulissen für das Bolschoi Theater, das Mariinsky Theater, die Pariser Oper oder La Scala produziert wurden. Fabelhafte Kostüme, eine aufwendig produzierte Ausstattung und bezaubernde Melodien machen dieses großartige Werk des klassischen Balletts aus. Dazu eine Besetzung von ausgezeichneten Solisten und Künstlern, angeführt von zwei internationalen Stars des Tanzes.

Termin(e): 09.11.2018 ab 19:30 Uhr
Ort

Kuppelsaal im HCC

  • Theodor-Heuss-Platz 1-3
  • 30175 Hannover
Preise:
Tickets 49,10 € bis 69,80 €