HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Wiederaufnahme: Rigoletto

Karsten Wiegands Inszenierung von Giuseppe Verdis Melodrama in drei Akten ist ab 15. Mai wieder im Opernhaus zu sehen.

Mann hält Frau in seinen Armen. © Thilo Nass

Nicole Chevalier und Nikola Mijailović in Karsten Wiegands Inszenierung von Giuseppe Verdis "Rigoletto".

Die Uraufführung von Giuseppe Verdis "Rigoletto" 1851 in Venedig begründete den Weltruhm des Komponisten. Mit seiner Mischung aus packender Dramatik und bestrickender Melodienseligkeit eroberte das Werk die Opernwelt im Sturm. Seit der triumphalen Uraufführung des Rigoletto im Jahre 1851 am Teatro La Fenice in Venedig ist das Werk zu Recht kontinuierlich auf den Spielplänen der Opernhäuser.

Ein großes, tiefgründiges Musikdrama

Ein entstellter, zynischer Entertainer, dem Wohlwollen der Macht ausgeliefert, ein Vater, der seine heranwachsende Tochter panisch versteckt hält, ein gedemütigter Außenseiter, der in seiner Gier nach Rache die Tragödie auslöst, die seiner Tochter das Leben kosten wird – die Geschichte von Rigoletto, der seine Tochter Gilda vergeblich vor der Welt und einem aristokratischen Verführer zu verbergen versucht, gehört zu den großen Erzählungen des Musiktheaters. 

Verdis atemberaubende Komposition zeichnet die Figuren mit betörenden Gesangslinien und subtiler Orchestergestaltung: ein tiefgründiges Musikdrama mit psychologisch ausgefeilten Charakteren und Situationen.

Gilda ist dem verführerischen Herzog schon längst verfallen. Als dessen Handlanger sie entführen, sieht ihr Vater Rigoletto rot. Er bezahlt den Auftragsmörder Sparafucile dafür, den Herzog umzubringen, und plant mit Gilda die Stadt incognito zu verlassen. Doch Gilda widersetzt sich dem Willen ihres Vaters und kehrt zu dem Ort zurück, an dem der Herzog in der stürmischen Gewitternacht ermordet werden soll.

Premiere der Inszenierung von Karsten Wiegand war am 2. April 2006.

Termin(e): 15.05.2020 
von 19:30 bis 22:00 Uhr
23.05.2020 
von 19:30 bis 22:00 Uhr
29.05.2020 
von 19:30 bis 22:00 Uhr
12.07.2020 
von 18:30 bis 21:00 Uhr
Ort

Staatsoper Hannover

  • Opernplatz 1
  • 30159 Hannover
Vorverkauf:

Einlass ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Die Eintrittskarten gelten als Fahrschein im gesamten Tarifgebiet des Großraum-Verkehr Hannover (GVH).