Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Die acht Frauen

Mord ist ihr Hobby: Das hannoversche Amateurtheater Die Tribüne gastiert mit der Kriminalkomödie des französischen Autors Robert Thomas im Leibniz Theater.

Acht Frauen und ein Mann mit einem Messer im Rücken in einer abgelegenen, tief eingeschneiten Villa. Das ist das Setting des Krimis von Robert Thomas. Der französische Autor feierte mit seinen "Huit Femmes" 1961 in Paris einen großen Erfolg und wurde mit zahlreichen Preisen bedacht. François Ozons Verfilmung von 2002 (u.a. mit Cathérine Deneuve, Isabelle Huppert, Danielle Darrieux und Fanny Ardant) zählt zu den großen Kriminalkomödien Frankreichs.

Die Story

Eine wohlhabende Familie trifft sich in einer abgelegenen Villa, um Weihnachten zu feiern. Doch die Feiertage werden alles andere als fröhlich, denn der Hausherr und einzige Mann unter den Anwesenden wird mit einem Messer im Rücken aufgefunden. Der Versuch, die Polizei zu rufen, scheitert, da plötzlich das Telefon nicht funktioniert. Die Zündkabel des Autos sind durchschnitten und das Gartentor lässt sich nicht öffnen. Kein Kontakt zur Außenwelt! Nur eine der Frauen kann demnach die Mörderin sein. Keine hat ein Alibi, aber jede ein Motiv. Acht Frauen unter sich, auf der Suche nach der Wahrheit. Mit bitterbösem, rabenschwarzem Humor öffnen sich bei der Suche nach der Mörderin die seelischen Abgründe.

Das Ensemble

Die Tribüne gilt als Hannovers ältestes Amateurtheater. Sie wurde 1965 im damals neu erbauten Freizeitheim Vahrenwald in Hannover als namenlose Laienspielgruppe gegründet. Nach der Übernahme der künstlerischen Leitung durch Erika-Maria Lehmann im Jahr 1991 spezialisierte sich Die Tribüne auf Krimis. Wobei der Begriff nicht so ganz eng ausgelegt wird, Hauptsache Mord und Totschlag sind in irgendeiner Weise der Hintergrund. In dieser Zeit wurde die Werkstatt Galerie Calenberg (heute Leibniz Theater) zu ihrem Stammhaus, was nicht ausschließt, dass hin und wieder auch auf anderen Bühnen gespielt wird. Seit 2011 hat Renate Rochell die künstlerische Gesamtleitung inne.

Termin(e): 29.09.2017 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
30.09.2017 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
04.10.2017 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
06.10.2017 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
13.10.2017 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
22.10.2017 
von 17:00 bis 19:00 Uhr
25.10.2017 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
27.10.2017 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
Ort

Leibniz Theater

  • Kommandanturstraße 7
  • 30169 Hannover
Preise:
Eintritt 16,00 €
Ermäßigt 13,00 €
Vorverkauf:

Einlass ab 19 Uhr