Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

KunstFestSpiele Herrenhausen 2018

Performance: Cry me a River

Eine Ein-Frau-Klimakonferenz erwartet die Zuschauer am 23. Mai in der Galerie Herrenhausen.

Frau © Tim Tom

Anna Mendelssohn: Cry Me A River

Was haben meine Tränen mit denen der Gletscher gemeinsam? Das fragt sich Anna Mendelssohn in ihrem rasant vorgetragenen Monolog über innere und äußere Klimakatastrophen. Aus einer Vielzahl an Stimmen, Meinungen und Diskussionen konstruiert sie ein assoziatives Selbstgespräch, eine Ein-Frau-Klimakonferenz. 

Äußerungen von Politikern, Wissenschaftlern, Chirurgen, Aktivisten, Dichtern und Tiefenökologen werden mit ihren persönlichen Betrachtungen verwoben. Anna Mendelssohn bedient sich minimaler theatraler Mittel und reproduziert mit künstlichen Hilfsmitteln ihre persönlichen Emotionen: die Angst, die Wut, die Verzweiflung, die Hoffnung und die Trauer. Und irgendwann beginnt sie zu weinen.  

Anna Mendelssohn hat sich nicht nur den Klimawandel vorgenommen, sondern zugleich die Rhetorik seiner Reflexion zum Thema gemacht. Sie stellt die Sprache aus. In ihrer Montage werden die Details der verschiedenen Sprechweisen hörbar und Begründungs-zusammenhänge erkennbar. Man erfährt zugleich, wie jede einzelne kleine Entscheidung mit Millionen von anderen verknüpft ist.

"Cry Me A River" bewegt sich auf dünnem Eis zwischen inneren und äußeren Welten, zwischen dem Persönlichen und dem Politischen.

  

In Kooperation mit Tanzquartier Wien, gefördert durch die Kulturabteilung der Stadt Wien und das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur. Mit Unterstützung von PACT Zollverein Essen. Dank an toxic dreams.

Termin(e): 23.05.2018 
von 19:30 bis 20:30 Uhr
Ort

Galerie Herrenhausen

  • Herrenhäuser Straße 3a
  • 30419 Hannover
Preise:
Tickets: 18,00 Euro
ermäßigt: 9,00 Euro
Vorverkauf:

Sprache: Englisch