HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Live

TUI-Arena

In der 14.000 Zuschauer fassenden Halle auf dem Messegelände sind Comedians, Musiker, TV-Shows, Musicals und Sportevents zu sehen.

Buntes Schweinwerferlicht und Tausende Menschen: Eine Innenansicht der TUI Arena während eines Konzerts. © Arena Hannover GmbH

Ort für große Konzerte: Die TUI Arena.

Die TUI-Arena ist mit 128 Metern Länge, 115 Metern Breite, 34 Metren Höhe eine der größten Hallen Europas und die größte in Niedersachsen. Sie wurde im Jahr 2000 nach 21-monatiger Bauzeit fertiggestellt. Die Kosten lagen bei rund 138 Millionen Euro (70 Millionen Euro).

Seit der Premierenveranstaltung im April 2000 – dem WM-Boxkampf zwischen Michalczewski und Rocchigiani – haben unter anderem  die Berliner Philharmoniker, die Rockband Scorpions, Rammstein, Elton John, Comedian Mario Barth, der "Bundesvision Song Contest" von Stefan Raab, der deutsche Vorentscheid zum "Eurovision Song Contest" und "Wetten, dass ...?" die Reihen gefüllt.

Die Halle war 2001 bis 2013 die Heimspielstätte des Eishockeyteams Hannover Scorpions, seit 2011 trägt der Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf (Die Recken) Spiele in der Arena aus.

Namensrechte

Die Arena wurde anlässlich der Weltausstellung errichtet und trug während der Weltausstellung den Namen Expo-Arena. Im Anschluss hieß sie bis Ende 2004 Preussag-Arena und von 2005 bis März 2020 TUI-Arena, obwohl die TUI AG seit 2014 nicht mehr für den Namen zahlte. Ab April 2020 soll der neue Name "ZAG-Arena for friends" lauten, neuer Namenssponsor ist die in Hannover ansässige ZAG Zeitarbeits-Gesellschaft. 

Buntes Schweinwerferlicht und Tausende Menschen: Eine Innenansicht der TUI Arena während eines Konzerts. © Arena Hannover GmbH