HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Notitia de Bibliothecis Hanoveranis

© Stadtbibliothek Hannover

Stadtbibliothek aufgeschlos­sen

Schriften des Pastors Ernst Johann Hausmann

Dr. Carola Schelle-Wolff, Bibliotheksdirektorin der Stadtbibliothek Hannover, stellt am Montag, dem 4. März, die bibliotheks- und stadtgeschichtlich interessante Schrift "Notitia de Bibliothecis Hanoveranis publicis" von Johann Ernst Hausmann vor.

Eine kleine, nur 27 Druckseiten umfassende Schrift aus dem frühen 18. Jahrhundert gibt Aufschluss über die für die Gelehrten zugänglichen Studienbibliotheken im Hannover des Jahres 1725, die alle den Kirchen zugeordnet waren.
  
Verfasser ist der evangelische Pastor Ernst Johann Hausmann, über den nur wenige Informationen vorliegen. In seinen, bei Ludolf Christoph Holwein in Hannover gedruckten Notizen beschreibt Hausmann relativ umfangreich die Bestände der Aegidienkirchbibliothek und die nach gelassene Buchsammlung des hannoverschen Predigers Dietrich Löwensen, die als sogenannte neue Bibliothek der Aegidienkirche geführt wurde.
  
Es folgt eine Darstellung der Bibliothek der Kreuzkirche mit einem 82 Stücke umfassenden Verzeichnis der dort vorhandenen Handschriften sowie zum Schluss ein Blick in die Bibliothek der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis.

Termin(e): 04.03.2019 
von 17:00 bis 18:00 Uhr
Ort

Stadtbibliothek

  • Hildesheimer Straße 12
  • 30169 Hannover

Wegen der großen Nachfrage werden die kostenlosen Eintrittskarten nach der aktuellen Veranstaltung für die nächstfolgende ausgegeben.

Restkarten liegen an der Zentralinformation in der Stadtbibliothek.

Eine telefonische Reservierung ist leider nicht möglich.

Stadtbibliothek Hannover © Landeshauptstadt Hannover