Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Asch

Modern Jazz mit Einflüssen aus Rock und frei improvisierter Musik: Das hannoversche Quintett Asch besucht am 24. Februar den Jazz Club Hannover. Mit dabei ist die Band Iot.ge.

Fünf lächelnde junge Männer stehen nebeneinander in einer recht dunklenTiefgarage. © Jazz Club (Quelle)

Ambitioniertes Quintett: Asch 

Ein Prüfungskonzert zur Prime Time am Samstagabend? Warum nicht, wenn gleich zwei junge Projekte am Start sind, die als "working bands" vielseitige Einflüsse zu eigenen, nicht artigen Bandsounds amalgamieren. Im O-Ton der Band Asch klingt das so: "Pseudo-Post-Prog-Rock-Jazz trifft junge statt reaktionäre Musik und durch aufgeblasene Ankündigungstexte bedingten Ekel. Statt exportiert von der Unesco diesmal ein Heimspiel. Inklusive Studienabschluss Marcus Lewyn und Raphael Jaspert. Als Vorband im Anschluss: Iot.ge."

Prüfungskonzert und Gastband

Der letzte Gig im Jazz Club im September diente Tim Nicklaus als Abschlusskonzert seines Studiums an der HMTMH, heute sind Marcus Lewyn und Raphael Jaspers an der Reihe. Im zweiten Set spielt Iot.ge, das Quintett um den Sänger und Trompeter Julian Göke. Hardbop und Fusion waren die Basics der Band. Heute weitet sich der Sound und gewinnt durch Eigenkreationen, frische Interpretationen und feine Dynamik.

Alle Mitwirkenden des Abends

Zehn Musiker stehen an diesem Abend auf der Bühne: Asch sind Raphael Jaspert (Gitarre), Volkan Aydogdu und Nils Brederlow (Saxophon), Marcus Lewyn (Bass) und Timm Nicklaus (Drums).
Iot.ge sind Julian Göke (Trompete und Gesang), Malte Winter (Piano), Paul Kollotzek (Saxophon), Freddie Möhle (Bass) und Lennart Voß (Drums).

Termin(e): 24.02.2018 
von 20:30 bis 22:30 Uhr
Ort

Jazz Club Hannover

  • Am Lindener Berge 38
  • 30449 Hannover
Preise:
Eintritt 10,00 €
Vorverkauf:

Einlass ab 19:30 Uhr.