HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Sonderkkonzert 80 Jahre Reichspogromnacht

Beim Sonderkonzert anlässlich der Reichspogromnacht vor 80 Jahren unter der Leitung von Eli Jaffe erklingt Musik jüdischer Komponisten am 15. November im Großen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses.

Ein Dirigent © Johnny Rikner

Eli Jaffe

Offizielle Bilder gibt es kaum von den Schrecken und Gräueltaten der Nacht des 9. November 1938 in Deutschland. Es war schlicht und ergreifend verboten, welche zu machen. Die wenigen Zeugnisse, die uns also von diesem Ereignis vorliegen, sind meist Privataufnahmen. Noch weniger Zeugnisse gibt es von der damals rücksichtslos zerstörten sakralen jüdischen Musik, welche sich im 19. Jahrhundert mit vielen romantischen Einflüssen entwickelt hatte.

Sonderkonzert anlässlich der Reichspogromnacht vor 80 Jahren

Das Sonderkonzert der Villa Seligmann anlässlich des 80. Jahrestags der Reichspogromnacht am 15. November im Großen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses am Maschsee bringt unter anderem mit den liturgischen Psalmen von Louis Lewandowski und dem Klavierkonzert von Moritz Moszkowksi ebendiese so wertvolle Musik zur Erinnerung und Mahnung wieder zum Erklingen. 

Gemeinsam mit renommierten Chören, der NDR Radiophilharmonie sowie der Pianistin Erika Lux und dem Dirigenten Elli Jaffe (Generalmusikdirektor der Großen Synagoge in Jerusalem) soll der Zerstörung, aber auch der Errettung der jüdischen Musik gedacht werden. An der Orgel sitzt dabei Alexander Ivanov und die Gesamtleitung unterliegt Andor Izsák.

Programm

Louis Lewandowski
Liturgische Psalmen

Moritz Moszkowski
Klavierkonzert E-Dur op. 59

Ausführende

NDR Radiophilharmonie
Elli Jaffe, Dirigent
Erika Lux, Klavier
Hamburger Synagogalchor
Camerata Carolina Heidelberg
Leipziger Synagogalchor
Opernchor TfN Hildesheim
Chor St. Severin Keitum
Propsteichor St. Clemens
Europäischer Synagogalchor
Andor Izsák, Chorleitung
Alexander Ivanov, Orgel

Übertragung im Radio

Das Konzert wird auf NDR Kultur übertragen.

Termin(e): 15.11.2018 ab 20:00 Uhr
Ort

NDR, Großer Sendesaal

  • Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22
  • 30169 Hannover
Preise:
35,00 €
24,00 €
18,50 €