Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Leningrad live in der Swiss Life Hall

Die russische Skacore-Band Leningrad kommt am 31. Mai nach Hannover in die Swiss Life Hall. In Deutschland sind die Musiker vor allem durch die "Russendisko"-Veranstaltungen und -CD Wladimir Kaminers bekannt.

Ein Mann in weißem Unterhemd mit einer Gitarre. © Berin Art Management

Die Band von Sergei Schnurow benannte sich nach dem ehemaligen Namen der Stadt Sankt Petersburg.

Die elfköpfige Band wurde 1997 von Sergei Schnurow gegründet, der vor seinen Auftritten unter anderem als PR-Berater eines Radiosenders und als Kunstfälscher arbeitete. Das erste Album der Band, Pulja, hinterließ einen bleibenden Eindruck. Kritiker verglichen den Erfolg und die Reaktionen mit denen auf das Sex-Pistols-Album "Never Mind the Bollocks, Here’s the Sex Pistols" im Vereinigten Königreich der 1970er Jahre. Anders als bei den Sex Pistols sind die Textinhalte aber weniger destruktiv. Die Band selbst sagt: "In unseren Liedern geht es nur um die positiven Seiten des Lebens, also um Wodka und Frauen".

Ende und Anfang

Am 25. Dezember 2008 wurde die Band von Sergei Schnurow aufgelöst, Schnurow begründet die Auflösung mit der Arbeit an seinem neuen Projekt Rubl. Ende 2010 formierte sich die Band neu. Juliya Kogan, die schon vorher als Backgroundsängerin bei der Band tätig war, kam als festes Mitglied hinzu. Sie übernahm auch den größten Anteil am Gesang auf dem neuen Album "Hna". Auf der Bühne ist Schnurow aber weiter die treibende Kraft.

Termin(e): 31.03.2018 ab 20:00 Uhr
Ort

Swiss Life Hall

  • Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 8
  • 30169 Hannover
Preise:
Kategorie 1 150,00 €
Kategorie 2 85,00 €
Kategorie 3 65,00 €
Kategorie 4 55,00 €

Einlass ab 18:30 Uhr.
Die Eintrittskarte gilt ab drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis Betriebsschluss als Fahrausweis im gesamten GVH-Gebiet.