HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Blick aus ca. 5 Metern

H&M

Nach einer fünfmonatigen General­überholung gefällt die H&M-Filiale direkt am Kröpcke nicht nur wegen des wärmeren Ambientes mit viel Holz und warmem Licht, sondern bietet einen Aussichtspunkt, der auch für Höhenphobiker geeignet ist. 

Wie geht es nach oben?

Bei aller Erneuerung ist das Gebäude, in dem die Hennes-und-Mauritz-Filiale am Kröpcke untergebracht ist, immer noch das denkmalgeschützte Magis-Kaufhaus, in dessen Inneren es immer wieder zu kontaktfördernden räumlichen Engpässen kommen kann. Hat man diese erst einmal passiert, steht man schon an der Rolltreppe, die die Besucher nach oben befördert. Für den Aussichtspunkt reicht die Fahrt in die erste Etage, dann ein kleines Stück geradeaus gehen, bevor sich zur linken Seite eine kleine Lounge in der gläsernen runden Ecke zum Kröpcke hin auftut.  

Was gibt's zu sehen?

Mit seiner überschaubaren Höhe von rund fünf Metern ist dieser Aussichtspunkt idealer Startpunkt für alle Menschen, die ihrer Höhenangst aktiv begegnen wollen. Am schönsten ist der Blick in den mondäneren Teil der Georgstraße (soll heißen: dort sind die wirklich teuren Geschäfte, Banken und Co. zu finden). Über dem Café Kröpcke thront die Oper, in der Ferne sieht man eine Kuppel, die dieses Mal nicht zum Rathaus, sondern zu einem alten Bankgebäude gehört – und natürlich den Monumentalbau des Kröpcke-Centers gleich gegenüber. Dort können Wagemutige dann schon in dreifacher Höhe den Trip zu Hannovers höchsten Aussichtspunkten fortsetzen. 

Selfie-Tipp

Wer auf der hölzernen Fensterbank im Glasrondell Platz nimmt, hat sicherlich das zentralste Hannover-Motiv als Hintergrund: den Kröpcke.

Aussichtshöhe: ca. 5 Meter
Öffnungszeiten Mo-Sa 10-20 Uhr
Kosten