HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Betriebsrestaurants in der Stadt

Kasino im Neuen Rathaus

Zum städtischen Lunch-Kasino im Kreuzgewölbekeller des Neuen Rathauses geht’s ganz offiziell durch den Haupteingang am Trammplatz und dann durch die rechte Flügeltür oder etwas malerischer vom hinteren Eingang am Maschpark durchs Rathaus-Restaurant „Der Gartensaal“. Beide Wege führen zum Aufzug, darin die Ebene S drücken und dort angekommen schließlich zur Rechten durch die Glastür spazieren. Direkter, kürzer und einfach nur praktisch ist der ins Untergeschoss führende schmale Gang durch die Holztür gleich rechts von den Treppen hinauf zum Haupteingang.

Mittagspause in historischem Gemäuer

Im Speisesaal für die Bediensteten und Bürger der Stadt geht es demokratisch zu. Beamte sowie Bank- und Büroangestellte der benachbarten Firmen am und um den Aegidientorplatz sitzen gemeinsam am Tisch im geräumigen und bedingt durch die Gewölbearchitektur recht lauten Kasinokeller des wilhelminischen Prachtbaus aus dem Jahr 1913 – und alle zahlen beinahe denselben Preis (für Gäste beträgt der Aufschlag je nach Gericht nur 10 bis 15 Prozent) für ihren Pfannenschlag, die Paella oder die Pasta mit Steinpilzfüllung und Zwiebellauch-Walnuss-Sauce. Morgens gibt’s belegte Brötchen, Rühreier, kalte Schnitzel und warme Würstchen, Kaffee, Saft und Obst. Mittags stehen im täglichen und wöchentlichen Wechsel momentan ein Hauptgericht mit Fisch oder Fleisch und eine vegan/vegetarische Variante mit drei bis vier verschiedenen Beilagen zur Auswahl.

Als Appetitanreger werden in der Vitrine links vorm Drehkreuz zum Buffet-Bereich die aktuellen Tagesgerichte wie beispielsweise Hannöversche Rostbratwürstchen mit Sauerkraut, gebratenes Forellenfilet mit gerösteten Mandeln und Zitronenbutter oder Gemüseburger mit Avocado-Dip und Pommes samt Preis für Bedienstete und Besucher appetitlich „ausgestellt“. Besonders beliebt sind (neben dem kulinarischen Klassiker Currywurst mit Pommes) die vegetarischen Saisongerichte am Marktstand wie etwa Spargel und Matjes im Frühling, Pfifferlinge im Herbst sowie Gans und Grünkohl in der Adventszeit. Etwas eng wird’s manchmal rund um das große Buffet mit den Suppen, Salatplatten und Desserts, weil’s einfach gut und günstig ist (Salat 0,60/0,70 Euro pro 100 Gramm, Suppen und Eintöpfe pro Tasse 0,90/1 Euro bzw. Teller 2/2,20 Euro).

Mittagsgäste müssen leider noch bis Anfang 2020 warten

Wegen umfangreicher Renovierungsarbeiten im Küchenbereich und der damit verbundenen organisatorischen und mengenmäßigen Einschränkungen bei der Zubereitung der Speisen werden gegenwärtig nur zwei statt wie sonst drei Menüs angeboten und das Rathaus-Kasino hat momentan nur für Bedienstete der Stadt geöffnet. Gäste werden voraussichtlich erst ab Anfang 2020 wieder dort zu Mittag essen können.

 

Mittagstisch auf einen Blick
Zeiten (ab voraussichtlich 2020) Mo-Do, 11:30-13:30 Uhr, Fr 11:15-13:15 Uhr
Kosten (Gäste) 4,00-10,00 Euro
Barzahlung ja
Guthabenkarte / Pfand ja / noch nicht bekannt
Stand September 2019