Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Special Olympics

Ganz besondere Athleten feiern

Das Präsidium der Special Olympics Deutschland (SOD) hat die nationalen Sommerspiele 2016 nach Hannover vergeben.

Die Sieger des Reitturniers © SOD

Special Olympics - Die Sieger des Reitturniers

Die Special Olympics werden von Special Olympics Deutschland (SOD), der deutschen Organisation der weltweit größten und vom Internationalen Olympischen Komitee offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, ausgerichtet. In 19 überwiegend olympischen Disziplinen, wie z.B. Badminton, Basketball, Handball, Leichtathletik und Reiten sind nicht nur die Ersten Sieger, sondern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Ausschlaggebend für die Vergabe der Spiele an Hannover waren laut SOD-Präsident Gernot Mittler das überzeugende Gesamtkonzept und die gute Infrastruktur, vor allem hinsichtlich der Unterkünfte. Zu den Special Olympics werden rund 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet, dazu kommen Helferinnen und Helfer sowie und Betreuerinnen und Betreuer plus Delegationen aus den Partnerstädten. Insgesamt ist mit 12.000 bis 14.000 Gästen bei der einwöchigen Veranstaltung zu rechnen. Das genaue Datum der Spiele wird noch festgelegt, vorgesehen ist der Mai 2016. Als Sportstätten werden hauptsächlich die Anlagen des Sportparks rund um das Erika-Fisch-Stadion dienen, es wird aber auch zahlreiche Kooperationen mit hannoverschen Sportvereinen geben. Auch die Region Hannover hat das Bewerbungsverfahren unterstützt und wird sich ebenfalls einbringen. Einige Wettkämpfe, z.B. Golf, werden in der Region ausgetragen. Für die Eröffnungsfeier ist die TUI-Arena vorgesehen.