Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

In der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade

Al Centro

Das Al Centro in der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade gehört zu den italienischen Eiscafé-Klassikern in der Innenstadt, die das ganze Jahr über geöffnet haben. Seit rund 20 Jahren betreibt Luis-Manuel Botello-Martins seine bei Eiscreme-Fans jeden Alters beliebte Gelateria im Herzen von Hannovers "tiefer gelegtem" Shopping-Boulevard entlang der so genannten Minus-1-Ebene zwischen Kröpcke und Hauptbahnhof.

Rechts Eis, links Café

Das Al Centro ist zweigeteilt: auf der rechten Seite ist die große Eis-Theke im kühn geschwungenem Design, links das kleine Eiscafé mit der durchgehenden Fensterfront zur Einkaufspassage. Wer ein Eis auf die Hand möchte, stellt sich einfach bei GelatÓK an und hat dann beim Blick auf fast drei Meter Eiscreme in 33 verschiedenen Sorten und mindestens ebenso vielen Farben die Qual der Wahl: nehme ich heute mal nur Milcheis mit Schokolade, Vanille und Walnuss oder etwas Fruchtiges mit Ananas, Kirsch und eine Kugel von der neuen Sommersorte Mediterranio (Mandarine mit Limone) oder lieber gemischt oder einfach nur Landsberg – schließlich gibt es den cremig-kühlen Gaumenschmeichler mit Vanille, Sauerkirsch-Sauce und Mandelstücken nur hier. Luis-Manuel Botello-Martins macht seine Eiscreme täglich frisch nach Familienrezepten am Vahrenwalder Markt, die Kugel kostet derzeit 1,20 Euro, die Portionen sind erfreulich groß.

Dolce Vita zum Löffeln und eine süße Love Affair

Wer sein Eis lieber im Sitzen und aus dem Glasbecher genießt, der sucht sich nebenan im mit viel hellem Holz und goldigen Farben eingerichteten Café einen freien Platz. Sitzgelegenheiten inmitten der belebten Niki-de-Saint-Phalle-Promenade sind leider nicht erlaubt. Die farbenfroh gestaltete Hauptkarte bietet eine große Auswahl an Eisbechern (vom Eiskaffee für unter 5 Euro bis zur Königsschale für über 40 Euro), die zwar alle schöne Namen haben, aber leider nichts vom köstlichen kühlen Inhalt verraten. Dafür machen die Bilder der opulent mit allerlei Früchten geschmückten Becher und Teller richtig Appetit, außerdem kennt sich die freundliche Bedienung bestens aus und erklärt gern, mit welchen Leckereien etwa Dolce Vita, Lustiger Vagabund oder Merci Chéri serviert werden.

Für die Spaghetti-Eis-Spezialitäten gibt es eine weitere Karte mit zwölf verschiedenen und gut beschriebenen Kreationen plus vier Varianten für die kleinen Gäste – ausgefallen sind die eiskalten Leibspeisen mit Vanille- und Pistazieneis, Irish Cream-Likör und gerösteten Pistazien sowie mit Nuss-Eis, Schokoraspeln, allerlei Nüssen und Erdbeer-Sauce.

Heiß und Eis

Groß ist auch die Auswahl an frisch gebackenen heißen Waffeln und warmen Crêpes, die zu jeder Tages- und Jahreszeit schmecken – am besten mit Vanilleeis, frischen Früchten und Sahne oder Schoko-Sauce. Zum Kaffee am Nachmittag empfiehlt sich ein Sahnestück aus der Glasvitrine neben der langen Eistheke: besonders lecker sind die Latte Macchiato-Mango-Sahne-Torte und die Irish Coffee-Torte aus der Konditorei des Café Mönnike im Stadtteil Linden-Mitte.