Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Preise, Awards, Stipendien

Erfolgreiche Absolventen

Dass Lars Boering, Managing Director der World Press Fundation, den Studiengang in Hannover, neben dem ICP in New York, zu den beiden besten Ausbildungsstätten für Fotojournalismus weltweit zählt, kommt nicht von ungefähr. Viele heute erfolgreiche Bildschaffende haben ihre Ausbildung in Hannover absolviert.

Seit 2010 ist die Ausbildung als erster Bachelor-Studiengang "Fotojournalismus und Dokumentarfotografie" in Deutschland akkreditiert. Sowohl Studierende als auch Absolventen zeigen durch zahlreiche Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Fotowettbewerben die Qualität der Ausbildung an der Hochschule Hannover. In Hannover studieren und studierten unter anderem:

Uwe H. Martin. Der Fotograf und Filmemacher konzentriert sich seit seinem Abschluss in Hannover vor allem auf Langzeitprojekte zu Umweltthemen. Außerdem unterrichtet er an der Henri Nannen Schule in Hamburg, an den Hochschulen in Bielefeld und Bremen und leitet Freelens Multimedia Workshops.

Jonas Wresch machte seinen Abschluss 2015 in Hannover. Seitdem konzentriert er sich in seinen freien Projekten vor allem auf Themen in Lateinamerika. Bereits als Student wurde er Mitglied der Agentur Focus. 2016 gewann Wresch mit seiner Abschlussarbeit "Kolumbiens Weg zum Frieden" den mit 10.000 Euro dotierten Freelens Award beim Lumix Festival für jungen Fotojournalismus. Im selben Jahr wurde er zum begehrten Jahresstipedium des Magazin Stern eingeladen.

----

Kai Löffelbein ist mit seiner Fotoreportage: „Flüchtlingskrise auf Lesbos: Der Weg übers Meer wird von Tag zu Tag gefährlicher“, die im Weser-Kurier veröffentlicht wurde, auf der Shortlist für den Henri Nannen Preis 2016.

Andy Spyra ist auf der Shortlist für den Henri Nannen Preis 2016. Andy Spyra ist mit seiner Arbeit „Ich bin jetzt eine andere. Das spüre ich. Jemand, den ich nicht kenne“, die im Zeit Magazin erschienen ist, dabei.

Gleich zweimal würdigte der Art Directors Club Deutschland (ADC) die von Florian Müller fotografierte Bachelorarbeit über Fetischisten. Die Arbeit erhielt in den Kategorien »Beste Editorial Fotografie« und »Bester Magazinbeitrag« jeweils einen Bronze-Nagel des Art Directors Club Deutschland.

Mit seiner Geschichte »One in eight hundred« gewinnt Mario Wezel den Sony World Photography Award in der Kategorie People der Profi-Fotografen und den Canon-Profifoto-Förderpreis.

2013 CPOY Award 1.Platz Multimedia Christian Werner
2013 dpa News talent Chris Grodotzki Stadt der Gesichtslosen – die Illegalen vo
2011 Deutscher Reporterpreis Beste Webreportage Uwe Martin Texas Blues
2009 Leica Oskar Barnack Award 2009, Top 10 Nicole Strasser Benidorm – das verlorene Paradies