Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Arles, Perpignan, Hannover?

Lumix Festival

Seit 2008 präsentiert das Lumix Festival im Zweijahresrhythmus beeindruckende Fotografien internationaler Fotojournalisten. 2016 kamen mehr als 40.000 Besucherinnen und Besucher zu den Fotoschauen und Vorträgen auf das Expo-Gelände. Mittlerweile zählt es zu einer festen Größe unter den renommierten Festivals und hat sich vor allem durch den Fokus auf aufstrebende Nachwuchsjournalisten einen Namen gemacht.

Veranstaltet wird das Festival für jungen Fotojournalismus vom Verein zur Förderung der Fotografie in Hannover zusammen mit der Hochschule Hannover. Unterstützt werden sie dabei von FreeLens, dem größten Fotojournalisten-Verband Deutschlands.

Auf Wachstumskurs

Seit seiner Premiere 2008 mit immerhin 12.000 Besucherinnen und Besuchern hat sich die Biennale von Jahr zu Jahr vergrößert. Bei der fünften Ausgabe im Jahr 2016 zählte man bereits über 1200 Bewerbungen, mehr als 40.000 Besucherinnen und Besucher, insgesamt zehn Ausstellungsorte, sechs Awards mit einem Preisgeld von insgesamt 34.000 Euro, 80 Ausstellungen, ein neu errichtetes Container-Dorf mit spannendem Programm, acht Vorträge von berühmten Fotografinnen und Fotografen, Diskussionsrunden und Symposien, über 100 Portfolio-Sichtungen und vieles mehr.

Aufklären statt Verkaufen

Das Festival versteht sich dabei nicht als eine Messe für Fotografie. In etwa 1.400 Bildern zeigt es das Leben der Menschheit in vielen Facetten. Damit soll es zur Aufklärung und Bewusstseinsbildung beitragen, die Menschen emotional berühren und sie Anteil an Geschehnissen, sozialen Verhältnissen und Schicksalen nehmen lassen.

Aufstrebende Journalisten

Studierende und professionelle Fotoreporter aus aller Welt können sich für die Teilnahme am Festival bewerben, vorausgesetzt, sie sind jünger als 35 Jahre. 60 von ihnen werden jeweils eingeladen, ihre Bilder auszustellen. Portfolio-Sichtungen, Vorträge, Podiumsdiskussionen und eine Technikschau bieten ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Einmaliges Ambiente

Gezeigt werden die Reportagen in einigen der futuristischen Pavillons auf dem Gelände der ehemaligen Weltausstellung Expo und in einer großen Open-Air-Ausstellung im Garten des Wandels. Zentrum des Festivals ist das Design Center, Ausbildungsstätte der hannoverschen Fotojournalismus-Studierenden.