HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2018
12.2018
M D M D F S S
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Sonnenauf- und untergänge

14. Etage im Conti-Hochhaus

Es ist vielleicht nicht der bequemste, aber immerhin der aussichtsreichste Schau-Platz für einen Sonnenuntergang am Himmel über Hannover – über ganz Hannover! 

Mit einem der Fahrstühle im Foyer gelangt man bis in die oberste Etage des Hochhauses auf dem Conti-Campus am Königsworther Platz. Die Räumlichkeiten im 14. Stock, bis vor wenigen Jahren noch als Cafeteria genutzt, sind gegenwärtig zwar geschlossen, dennoch erlaubt der Flur davor spektakuläre An- und Aussichten!

Weit über den Dächern von Hannover

Bei guter Sicht reicht der Blick gen Westen über die Berge in Linden, Gehrden und Benthe bis zum Höhenzug des Deister und von der Fensterfront gegenüber auf die hannoverschen Stadtteile Nordstadt und Oststadt bis hinaus zum 282 Meter hohen Fernmeldeturm Telemax an der Medizinischen Hochschule. Auf den Treppenstufen hinunter ins Erdgeschoss schieben sich dann auch das sehenswerte Hauptgebäude der nahegelegenen Gottfried Wilhelm Leibniz Universität und die Herrenhäuser Gärten ins Bild. Mehr Sonnenuntergang geht nicht!

Vom Verwaltungssitz zum Uni-Campus

Bereits die Erbauer des Conti-Hochhauses wollten hoch hinaus: als das Gebäude in den Jahren 1952/53 nach den Entwürfen des hannoverschen Architekturprofessors Ernst Zinsser und des städtischen Hochbauamtsleiters Werner Dierschke errichtet wurde, war es mit seinen 65 Metern das höchste in der jungen Bundesrepublik Deutschland. Damals diente das Hochhaus mit Direktionstrakt und dem geschwungenen Dach über dem Eingangsbereich am Königsworther Platz als Sitz der Hauptverwaltung des Continental AG. Zu Beginn der 1990er Jahre zog die Konzernzentrale des weltbekannten Reifenherstellers aus Hannover an die Vahrenwalder Straße und die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover übernahm den Gebäudekomplex. Auf dem Conti-Campus sind seit 1995 die Fachbereiche Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften sowie Sprach- und Literaturwissenschaften untergebracht, die sich über die vielen Etagen im Conti-Hochhaus verteilen. Das ehemalige Rechenzentrum der Continental AG wurde für die Bibliotheken der Fachbereiche umgebaut, die ehemaligen Garagen an der Schloßwender Straße zur Campus-Mensa Contine umgestaltet und erweitert. Auch der Innenhof wurde verschönert und lädt mit seinen vielen Bänken und Tischen auf dem grünen Rasen und unter den schattigen Bäumen zur Pause zwischen den Vorlesungen ein.

Wenn das Foyer des Conti-Hochhaus zur Kultur-Bühne wird

Rund 30 Mal im Jahr gastiert im Foyer des Conti-Hochhauses der Literarische Salon, das Forum für Kultur, Medien und Gesellschaft an der Leibniz Universität Hannover. Nach der Sommerpause startet die öffentliche Veranstaltungsreihe mit einem Termin zum Literaturfest Niedersachsen in die kommende Programmsaison: am 12. September 2018 ab 20 Uhr präsentiert die mexikanische Autorin und Präsidentin von PEN International Jennifer Clement ihren Roman "Gun Love". Die Schauspielerin Lisa Natalie Arnold liest aus der deutschen Übersetzung des Romans und die hannoversche Amerikanistin Ruth Mayer wird nach der Lesung ein Gespräch mit der Autorin führen.

Wer gern vor, während oder nach den Vorlesungen und Veranstaltungen im Conti-Haus die Panorama-Sonnenauf- und -untergänge über Hannover und seiner Region genießen möchte, sollte auch die Öffnungszeiten des Gebäudes im Blick haben: montags bis freitags von 7 bis 22 Uhr und am Samstag zwischen 7 und 18 Uhr.