Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Mitradeln erlaubt

ProAm Hannover - Radsport-Wochenende

Am ProAm-Wochenende steht Hannover ganz im Zeichen des Radsports. Das Profi-Radrennen zählt zu den größten Radrennen Europas, die direkt nach der Tour de France stattfinden - den sogenannten Nach-Tour-Kriterien. Neben der "Nacht" mit Profi-Radport auf höchstem Niveau gibt es auch das Jedermannrennen "Dein Tag." Wer lieber gemächlich durch die Stadt cruisen möchte, ist bei den Velo-City-Nights gut aufgehoben.

Die Profis Anfeuern

Der 850 Meter lange Rundkurs der "Nacht von Hannover" führt rund um den Friedrichswall vor dem Neuen Rathaus. Die Zuschauer können packende Sprints live und hautnah miterleben. Sportliche Höchstleistungen vor schöner Kulissen sowie eine tolle Atmosphäre und jede Menge Spannung sind garantiert. Auf der großen Bühne wird es Interviews mit den Stars und zahlreiche Acts zu bestaunen geben.



Jedermannrennen

Die Jedermannrennen des "ProAm" finden passend zum Finale der Tour de France mitten in der City von Hannover statt. Einen Tag später starten die Profis. Neben den Distanzen über 110 bzw. 68 Kilometern ist jetzt auch eine "Familien-Tour" über 32 Kilometer neu im Programm.



Velo-City-Nights

Wer lieber gemütlich gemeinsam mit vielen anderen durch die Stadt radeln möchte, kommt bei den Velo-City-Nights auf seine Kosten. Ein Netzwerk aus verschiedenen Vereinen und Parteien veranstaltet jedes Jahr mehrere Nachtfahrten durch Hannover. Für die Fahrradkolonne wird eigens eine Strecke durch die Stadt abgesperrt.

Bis zu 2000 Menschen nehmen regelmäßig an den Nachtfahrten teil. Aber das ganze ist kein Wettrennen. In gemütlichem Tempo werden die 20 bis 25 Kilometer langen Strecken gemeinsam gefahren. Tandems, bunte Fahrradbeleuchtungen oder Soundanlagen sorgen für einige Hingucker. Vor dem Start einer jeden Fahrt gibt es meist einen kostenlosen Fahrradcheck, bei dem die Teilnehmerinnnen und Teilnehmer ihre Räder noch einmal prüfen lassen können. Für eine Startgebühr von zwei Euro darf jeder mitfahren.

Die Velo-City-Night findet auf öffentlichen Straßen statt und wird von der Polizei begleitet. Teilnehmende Fahrräder sollten daher im Sinne der StVZO ausgestattet sein. Dazu gehört ebenfalls eine funktionierende Klingel, welche auch für die häufigen Klingelkonzerte hilfreich ist.

Radfahren - Hannover sattelt auf - Sie haben keine Berechtigung dieses Objekt zu betrachten.