HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Erlebnislinie 100/200

Maschsee / Sprengelmuseum

Schon die Busstation Maschsee / Sprengelmuseum ist ein echter Hingucker. Mit einem Dach in Form einer Walflosse ist die Station Teil des als "Busstops" bekannten Kunstprojekts, worin international renommierte Designer die Wartehäuschen nach ihren Vorstellungen gestalteten. Die Walflos stammt von Heike Mühlhaus aus dem Jahr 1994.

Landesmuseum

Das Landesmuseum, unweit des Maschsees gelegen, ist das größte staatliche Museum Niedersachsens. Es beherbergt neben Malerei und Skulptur des 14. bis 20. Jahrhunderts bedeutende Exponate aus Archäologie, Völker- und Naturkunde.

Sprengelmuseum

Das Sprengel Museum Hannover zählt mit Schwerpunkten wie dem deutschen Expressionismus und der französischen Moderne zu den bedeutendsten Museen der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Laufende Wechselausstellungen über das gesamte Jahr bereichern das Programm ebenso wie zahlreiche Veranstaltungen für beispielsweise Kinder und Familien.

Maschsee

Als Hauptattraktion an dieser Station gilt aber sicherlich der Maschsee. Er ist eines beliebtesten Ausflugsziele und Naherholungsgebiete in der Stadt und zieht Wassersportler ebenso an, wie er zum Flanieren, Radfahren oder Joggen einlädt. Der zwischen 1934 und 1936 in der Leinemasch angelegte künstliche See ist rund 0,8 Quadratkilometer groß und kann auf dem knapp sechs Kilometer langen Rundkurs umgangen werden. Neben einigen Kunstobjekten und Info-Tafeln zur Historie des Sees versammeln sich die Hannoveranerinnen und Hannoveraner am Nordufer vor allem am Anleger Nord, dem kleinen Kiosk mit einem umfangreichen Angebot an verschiedenen Kaffeespezialitäten und Heiß- und Kaltgetränken, wechselnden Mittagssnacks, Backwaren sowie Süßigkeiten, Eis und Zeitungen.