Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Culture-Clash-Komödie

Familie verpflichtet (2015)

Wenn verschiedene Generationen, Religionen und Kulturen in dieser Komödie aufeinanderprallen, erkennt vielleicht so mancher Hannoveraner sein Lieblingslokal wieder.

Männerliebe, Multikulti, Missverständnisse

In "Familie verpflichtet" beginnt eigentlich alles ganz harmonisch: Der 38 jährige Jude David (Max von Pufendorf) und der 29 jährige Araber Khaled (Omar El-Saeidi) sind ein schwules Paar, leben glücklich in Hannover und würden gern öffentlich heiraten. Doch die Familien der beiden, die noch nichts von ihrer Liebesbeziehung wissen, und ungebetene Gäste funken dazwischen und sorgen für reichlich Ärger: Davids Mutter Lea (Maren Kroymann) und überaus engagierte Geschäftsführerin der jüdischen Gemeinde Hannover kündigt den Mietvertrag für das Restaurant von Khaleds homophobem Vater Aledrissi (Ramin Yazdani), der Kunstliebhaber Herr Maier (Corny Littmann) stiftet ebenfalls Chaos, und dann steht plötzlich auch noch die schwangere Sarah vor der Tür und behauptet, dass Kind sei von David. Was folgt ist ein amüsantes Versteckspiel und ein familiärer Nahostkonflikt, der komplett außer Kontrolle zu geraten droht.

Reihe "Nordlichter"

Das Drehbuch zu dieser turbulenten Multikulti-Familienkomödie rund um das schwule Pärchen David und Khaled haben Felix Banuscha und Michael Comtesse geschrieben, die Regie führte Hanno Olderdissen. "Familie verpflichtet" ist die dritte Folge des Nachwuchsprogramms "Nordlichter", mit dem der NDR, die Nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen und die Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein neue Debütproduktionen fördern. Unterstützt werden Talente, die moderne und eigenwillige norddeutsche Genre-Geschichten erzählen.

Drehorte in Hannover

Regisseur Hanno Olderdissen inszenierte sein Langfilmdebüt an vielen Schauplätzen in Hannover, u.a. in der List, in Kleefeld, in der Nordstadt und in der Südstadt. Wesentliche Schauplätze des Filmes sind zwei Lokale: Im Mittelpunkt der Dreharbeiten von Ende Mai bis Ende Juni 2015 standen das zypriotische Restaurant "Tanara" in Kleefeld (das im Film "Hayat" heißt ) und die Weinbar "Barolo and Friends" in der Südstadt (die im Film zur "Galerie Silbermann" wird). Da im Film außerdem sehr viele Fahrszenen vorkommen, ist viel von der Stadt Hannover zu sehen. Der Film wurde am 5. November 2015 im NDR-Fernsehen ausgestrahlt.