Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Karnevalsumzug

Kamellen und Küsschen sammeln

Kamelle und Küsschen – von beidem gibt es reichlich beim alljährlichen Karnevalsumzug durch die Innenstadt von Hannover.

Kostümierte Kinder beim Karnevalsumzug © Komitee Hannoverscher Kanervalsverein e.V.

Bunt kostümiert, mit Festwagen und vor allem vielen Kamellen und Bonbons ziehen Hannovers Karnevalsgesellschaften am Samstag vor Rosenmontag durch die City.

Am Samstag vor Rosenmontag startet traditionell um 13.11 Uhr am Trammplatz vor dem Neuen Rathaus der mehrere Kilometer lange Umzug. Seit 1992 zieht die fröhliche Parade von Musik- und Fanfarenzügen und geschmückten Festwagen mit dem Prinzenpaar durch die Innenstadt. Und die rund 2.000 gut gelaunten Jecken der 15 hannoverschen Karnevalsvereine werfen mehrere Tonnen Kamelle und unzählige Küsschen in die Zuschauermenge. Die ebenfalls bunt verkleideten Narren am Straßenrand "bedanken" sich mit dem heimischen Karnevalsgruß "Hannover Helau" und singen dabei die hannoversche Karnevalshymne "Viva Hannovera" (Ähnlichkeiten mit dem rheinländischen Karnevals-Ohrwurm "Viva Colonia" sind rein zufällig). Vom Neuen Rathaus führt der Karnevalsumzug über den Friedrichswall und die Karmarschstraße bis zur Marktkirche und weiter über die Osterstraße vorbei am Kröpcke und am Platz der Weltausstellung bis zum Brauhaus Ernst August in der Schmiedestraße. Gegen 15 Uhr endet die Parade im Brauhaus mit der obligatorischen After-Zug-Party.

 

Döhren Alaaf!

Hannover zählt (neben Braunschweig) zu den Karnevalshochburgen in Norddeutschland. Die Kurfürsten und Könige von Hannover feierten bereits im 17. Jahrhundert an der Leine ihren venezianischen Karneval. Die erste Sitzung mit karnevalistischem Charakter veranstaltete die Theaterabteilung des Männervereins St. Joseph am 12. Februar 1888 während eines Vereinsfestes mit einem Lustspiel und humoristischen Reden. Aus diesem Männerverein wurde am 11. November 1949 die Funkenartillerie Blau-Weiß, Batterie Süd, Hannover-Döhren, Hannovers älteste Karnevalsgesellschaft. Die erste Karnevalsveranstaltung in Hannover am 19. Februar 1950 stand unter dem Motto "Döhren Alaaf".