Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Deister

Mit dem Snowboard vom Ebersberg sausen

Ski- und Snowboardfahren – fast wie in den Alpen. Das ist auch im hohen Norden und sogar ganz in der Nähe von Hannover möglich – wenn es denn ausreichend Schnee gibt.

Nordwestlich von Springe am Deister liegt das zweitnördlichste Skigebiet Deutschlands (nur der fast 168 Meter hohe Bungsberg in der Holsteinischen Schweiz in Schleswig-Holstein liegt noch weiter nördlich). Am Ebersberg können Skibegeisterte bei schneeweißem Winterwetter auf drei alpinen Pisten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad abfahren:

► ideal für Anfänger ist die 250 Meter lange und 80 Meter breite "Wiese" direkt an der Straße "Kurzer Ging" vor der Waldgaststätte "Waldwinkel", auf der vom Ski-Club Springe e.V. auch Skikurse angeboten werden

► erfahrene Skifahrer nehmen gern die "Waldabfahrt" gleich hinter dem Abzweig zur "Wiese". Die "Waldabfahrt" ist etwa 300 Meter lang, 70 Meter breit und hat ein Gefälle von durchschnittlich 12%. Bei guter Schneelage kann auch ein Teil des "Kurzen Ging" befahren werden, der die "Waldabfahrt" dann um fast 200 Meter verlängert

► noch etwas steiler und ebenfalls nur für Geübte ist die "Steinbruchabfahrt" an der Straße "Lichtes Tal". Die Steilhangpiste in einem stillgelegten Steinbruch ist rund 400 Meter lang und 70 Meter breit und kann für Skirennen auf 900 Meter verlängert werden

Alle drei Pisten sind mit Flutlichtanlagen und Skiliften ausgestattet. Die Liftgriffe für das Zugseil auf den Berg können am Kassenhäuschen gemietet werden. Über die aktuellen Schneeverhältnisse auf den Pisten und ihre Öffnungszeiten informieren der "Schneereport" auf der Internetseite des Ski-Club Springe e.V. (www.skiclubspringe.de) sowie die Schneetelefone ab 15. Dezember unter den Nummern 05041/618 81 und 05041/627 27.

Loipenlanglauf und Rodeln

Auf dem Deisterkamm nördlich von Springe auf einer Höhe von 330-375 Metern zwischen dem Forsthaus Köllnischfeld und dem Ebersberg sind auch Loipen angelegt, deren Benutzung kostenlos ist. Die zwei, vier und sechs Kilometer langen Loipen durch den Wald sind weitgehend vor Sonneneinstrahlung und Verwehungen geschützt und gelten daher als besonders schneesicher. Wer lieber mit dem Schlitten auf Rutschpartie geht, findet rund um Barsinghausen einige gut präparierte Rodelstrecken. Besonders beliebt sind die "Lange Bahn" am Ortseingang Hohenbostel und die Piste auf der Bantorfer Höhe.