Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Handwerk in Hannover

Fleischerei Hebel

Fleischermeister Heiner Hebel betreibt den Familienbetrieb bereits in der vierten Generation – mit großer Leidenschaft für seinen Beruf und mit sichtbarem Stolz.

Zwischen seinen Prüfungszeugnissen und Auszeichnungen hängt im Verkaufsraum auch die originale Anmeldeurkunde mit einem Schwarzweißfoto des Urgroßvaters, ausgestellt am 5. Oktober 1896 vom Magistrat der Königlichen Haupt- und Residenzstadt.

Die Spezialität des Hauses: Fleisch und Wurst vom Eichelschwein

Das kleine Geschäft im Wohngebiet zwischen Herrenhäuser Markt und den Herrenhäuser Gärten ist eines der wenigen verbliebenen seiner Zunft in Hannover. Nicht nur die Nachbarschaft ist froh darüber, aus ganz Hannover und der näheren Umgebung kommen die Kunden wegen der Qualität der Fleisch-, Schinken- und Wurstwaren, die ausnahmslos noch handwerklich und nach traditionellen Rezepturen vor Ort hergestellt werden. Die Spezialität des Hauses sind Fleisch und Wurst von Eichelschweinen, die auf Weideflächen bei Würzburg aufwachsen. Die leicht nussig schmeckenden Filets und Koteletts gibt es jedoch nur in den Monaten November und Dezember, die luftgetrockneten Mettwürste und Schinken vom Eichelschwein hingegen sind bereits ab Mai erhältlich, die Leberwurst und Rotwurst in Dosen wird das ganze Jahr über angeboten.

Selbst gemachte Mettwurst und selbst gekochte Leibspeisen

Darüber hinaus liegt täglich in der langen Vitrine eine große Auswahl von Braten, handgerollten Kochschinken und selbst gemachten Mettwürsten (u. a. geräuchert, mit Knoblauch oder Steak-Pfeffer, nach Eichsfelder Art und aus Lammfleisch). Ganz frisch im Angebot sind Bangers – kleine Bratwürstchen aus Schweinefleisch mit Salbei, Thymian und geriebener Zitronenschale, die in England fast überall als so genanntes Pub Food sehr beliebt sind und gern mit Stampfkartoffeln und Erbsen in dunkler Bratensauce gegessen werden. Apropos essen: dienstags bis freitags von 10.30 bis 13 Uhr gibt es im täglichen Wechsel selbst gekochte Mittagsgerichte wie Frikadellen mit Rosenkohl, Schinkenbraten mit Rotkohl und Kartoffelgratin.