HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Neueröffnung

Vom Kiosk zur Brausebaude

In Döhren haben die Gastroschwestern Schütze ihr Büro, das in einem ehemaligen Kiosk beheimatet ist, zur Brausebude gemacht.

"Was können Sie mir denn empfehlen?" - Diese Frage hören Sonja und Mirjana Schütze, die Inhaberinnen der neuen "Brausebude" an der Hildesheimer Straße 258 in Döhren jetzt immer öfter. Doch die Frage ist schwer zu beantworten, denn die beiden Schwestern haben ausschließlich ihre Lieblingslimonaden im Sortiment. Von Tanne, über Lakritz-Cola bis hin zur Hopfenlimonade. "Derzeit ist die Sorte Lavendel unsere Limo der Woche", sagt Mirjana und fügt grinsend hinzu, dass diese mit einem Schuss gutem Gin besonders schmackhaft sei.

Büro im 70er-Jahre-Chic mit Brauseverkauf

Der ehemalige Kiosk in Döhren, war über Jahrzehnte als Kiosk mit italienischem Flair bekannt. Den alten Charme wollten die beiden erhalten, aber der durchgetretene Linoliumboden und auch die vergilbten Wände durften bei einer umfangreichen Renovierung weichen. Dafür blieb die Außenfassade bestehen und auch die alte Fliesenwand innen durfte bleiben. Die besticht durch die Dekoration mit original alten Metall-Eisschildern aus den 70er Jahren. Eigentlich ist die Brausebude das Büro von "fremd.essen - the streetfood network", dem Unternehmen, mit dem Schützes seit über drei Jahren Foodmärkte in Hannover und Umgebung organisieren. Da sie auf ihren Märkten selbst mit einer großen Limonadenauswahl einen Stand betreiben, bot es sich an, den alten Kiosk mit ihren Getränken zu bestücken.

Neben den wechselnden Brausen, wird es demnächst auch Limo-Tastings geben. An diesen Abenden kann ein kleiner Kreis von Leuten in gemütlicher Atmosphäre die spannendsten Sorten ausprobieren. Geöffnet ist immer, wenn Jemand da ist. Ganz feste Öffnungszeiten gibt es noch nicht. Aber man kann sich vorher auf der Facebookseite informieren, ob geöffnet ist.

(Veröffentlicht am 11. Januar 2019)