HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Umbau

Flughafen Hannover: Check-in nur in Terminal A und B

Während der Modernisierung von Terminal C wickelt der Flughafen Hannover viele Flüge über Terminal D ab und gibt dazu folgende wichtige Hinweise.

Terminal eines Flughafens © Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH

Terminal A am Flughafen Hannover.

Während des Umbaus bis voraussichtlich Spätherbst 2019 erfolgt der Check-in aller Flüge in den Terminals A und B, dies gilt auch für Abflüge ab Terminal D.

  • Die Fluggäste werden gebeten, sich umgehend nach dem Check-in zu Terminal D zu begeben. Barrierefreier Fußweg ca. 15 Minuten von Terminal A und ca. 10 Minuten von Terminal B.
  • Eine nachträgliche Gepäckaufgabe in Terminal D ist nicht möglich, das Gepäck muss bereits beim Check-in in Terminal A oder B aufgegeben werden.
  • Im Terminal D finden alle Pass- und Sicherheitskontrollen statt, die Fluggäste werden gebeten die entsprechenden Dokumente bereitzuhalten und sicherzustellen, dass sich keine verbotenen Gegenstände oder Flüssigkeiten im Handgepäck befinden. 
  • Im Sicherheitsbereich von Terminal D steht ein Basisangebot von Gastronomie- und Serviceeinrichtungen zur Verfügung.
  • Die Fluggäste gelangen durch einen überdachten Gang auf dem Vorfeld zu ihrem Flugzeug. 
  • Fragen beantworten Mitarbeiter des Airport Service Center am Terminal Service Point (Terminal B/Ankunftsebene und Terminal D) sowie telefonisch unter +49(0)511 977-0.

Welche Airline checkt wo ein?

Airline Check-In
Aegean Airlines (A3) B
Aeroflot (SU) B
Air Cairo (SM) B
Air France (AF) A
Belavia (B2) B
British Airways (BA) B
Brussels Airlines (SN) A
Condor Flugdienst (DE) B
Corendon Airlines (XC) B
Deutsche Lufthansa AG (LH) A
Eurowings (EW) A
Flybe (BE) B
Freebird Airlines (FH) B
KLM (KL) A
Laudamotion (OE) B
LOT Polish Airlines (LO) A
Nouvelair (BJ) B
Pegasus Airlines (PC) B
SAS (SK) A
SunExpress (XQ / XG) A
Swiss A
TUI fly A
Turkish Airlines (TK) B
Vueling (VY) A
Wizz Air (W6) B

Hintergrund

Seit dem Bau der Terminals am Flughafen Hannover haben sich die Rahmenbedingungen der zivilen Luftfahrt verändert. Mehr denn je geht es um größtmögliche Sicherheit, Flexibilität und reibungslose Abläufe – und das bei stetig steigenden Passagierzahlen. Während 2014 noch knapp 5,3 Millionen Passagiere den Airport Hannover nutzten, waren es 2018 schon 6,3 Millionen. Um zukünftig kürzere Wartezeiten, mehr Service und mehr Bewegungsfreiheit anbieten zu können, modernisiert der Flughagen bis Herbst 2019 Terminal C, anschließend folgt Terminal B.

Neuer Verbindungsgang
Der Flughafen Hannover errichtet einen luftseitigen Verbindungsgang zwischen den Sicherheitsbereichen. Das bedeutet: In Zukunft können Fluggäste auch nach dem Security-Check das Terminal wechseln. Sollte es mal zu einem zu großen Passagierandrang kommen, wird die Sicherheitskontrolle im Nachbarterminal geöffnet. Von dort gelangen Fluggäste bequem über den Verbindungsgang zurück.

Zentralisierte Kontrollstellen
Der Airport installiert nicht nur die neuste Sicherheitstechnik, sondern zentralisiert auch die Kontrollstellen in den Terminals. Künftig können so gleich mehrere Passagiere gleichzeitig ihre Taschen auf das Gepäckband legen. Auch überholen soll möglich sein. 

Mehr Service
Auch das Einzelhandels- und Gastronomieangebot im Sicherheitsbereich soll erweitert werden, energiesparende LED-Beleuchtung und sanierte Fußböden und WC-Anlagen ein helleres Ambiente schaffen.

(Veröffentlicht am 4. April 2019)