HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Festakt

Schützenfest Hannover: Die Bruchmeister 2019

Tradition verpflichtet: Dem Schützenrat wurden am 15. Mai die vier neuen Bruchmeister-Anwärter vorgestellt. Der offiziellen Verpflichtung am 28. Juni steht somit nichts mehr im Wege.

Vier Männer auf einem Platz. © LHH

Die Bruchmeister-Anwärter beim ersten Fototermin vor dem Neuen Rathaus: Torben Völksen, Dr. Johannes Schnabel, Dominik Bulitta und Clemens Kivelitz.

Das 490. Schützenfest startet am Freitag, den 28. Juni 2019. Im Vorfeld werden Torben Völksen, Dr. Johannes Schnabel, Dominik Bulitta und Clemens Kivelitz offiziell als Bruchmeister verpflichtet. Am 15. Mai wurden sie dem Schützenrat im Rathaus vorgestellt und von diesem bestätigt.

Die Bruchmeister 2019

Torben Völksen
Der 22-Jährige ist Mitglied der Uniformierten Schützengesellschaft Wettbergen von 1924 e.V. und arbeitet als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. Er wird den 1. Zug mit der weißen Standarte anführen. 

Dr. Johannes Schnabel
Der 34-jährige Wedemarker arbeitet als Radiologe und wird den 2. Zug mit der roten Standarte anführen. Er ist Mitglied im Verein Hannoverscher Jagdclub von 1878 e.V. und dieses Jahr der Älteste unter den Bruchmeistern.

Dominik Bulitta 
Den 3. Zug mit der gelben Standarte wird der 20-jährige Dominik Bulitta anführen. Er gehört der Schützengesellschaft Ricklingen von 1853 e.V. an und ist dieses Jahr der jüngste Bruchmeister. Bulitta macht eine Ausbildung im Metallbau.  

Clemens Kivelitz
Das Mitglied der Schützengesellschaft Linden von 1904 e.V. übernimmt den 4. Zug mit der grünen Standarte. Er ist 24 Jahre alt und arbeitet als Fachkraft für einen Sicherheitsdienst.  

Hintergrund

Mit dem Ehrenamt des Bruchmeisters sind zahlreiche repräsentative Aufgaben verbunden. Seit dem 14. Jahrhundert ist genau festgeschrieben, welche Eigenschaften ein Hannoveraner erfüllen muss, um Bruchmeister zu werden: "Ledig, unbescholten, von gutem Leumund und Charakter" muss er sein und außerdem einem der hannoverschen Schützenvereine angehören. Keiner der Bruchmeister darf über 35 Jahre alt sein und muss der Stadt während seines Amtsjahres für repräsentative Aufgaben zur Verfügung stehen. Die Kandidaten werden von den Vorsitzenden der einzelnen Schützenvereine vorgeschlagen. Nach einem umfangreichen Test, in dem die Bewerber Fragen zum Schützenwesen, der Stadtgeschichte und der Bruchmeistertradition beantworten müssen, werden der Stadt vier Anwärter vorgeschlagen. Wenn der Oberbürgermeister der Ernennung zustimmt, werden sie am ersten Freitag des Schützenfestes für ein Jahr verpflichtet. Heute wie damals erkennt man die Bruchmeister an ihrem traditionellen Outfit, das aus einem Zylinder mit Kleeblatt (als heraldisches Symbol für die Landeshauptstadt Hannover), einem schwarzen Beinkleid, schwarzen Schuhen, einem Frackhemd nebst Weste sowie einem klassischen Gehrock und weißen Handschuhen besteht. Das 490. Schützenfest Hannover findet vom 28. Juni bis zum 7. Juli statt.