Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Juli 2018
7.2018
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Abendliches Treiben auf einem Volksfest. © Florian Arp

Auf Hannovers Schützenfest gibt es keine Sperrstunde. 

Ausblick

So wird das 489. Schützenfest Hannover

Mit einem neuen Programm am Rundteil, zahlreichen Aktionen und einem erweiterten Sicherheitskonzept startet am 30. Juni die 489. Ausgabe des hannoverschen Schützenfestes. Im Rahmen einer Pressekonferenz gaben Oberbürgermeister Stefan Schostok, Schützenpräsident Paul-Eric Stolle und Eventmanager Ralf Sonnenberg einen Überblick über alle Neuerungen und das finale Programm.   

Zwei Männer mit einem Plakat. © LHH

Gaben einen Ausblick auf das Schützenfest 2018: Schützenpräsident Paul-Eric Stolle und Oberbürgermeister Stefan Schostok.

Die 489. Ausgabe des hannoverschen Schützenfestes startet am 29. mit einem neuen Rundteil-Konzept, Ballerkalle und Ballerina zum Kuscheln im Mini-Format, einem Familientag mit großer Maskottchen-Parade und attraktiven Fahrgeschäften. 221 Schausteller, 26 Fahr- und Belustigungsgeschäfte, davon allein sieben Hochfahrgeschäfte und rund 100 Imbiss-, Süsswaren- und Eisspezialitäten sind dabei. Über 90 Schützenvereine aus ganz Niedersachsen werden am 6. Juli in Hannover erwartet. Zudem wird das im letzten Jahr neu entwickelte Sicherheitskonzept zum Schützenfest erweitert.

"Niedersachsen ist Schützenland"

"Ich freue mich, dass die Landeshauptstadt Hannover nun schon im zweiten Jahr dieses schöne Volksfest zusammen mit den Schützen organisiert. Die Neuerungen im Programm und auf dem Platz sind deutlich sichtbar – Aktionen, die Nähe schaffen wie die Star Wars-Parade, das neue, vielseitige Gastronomie-Konzept am Rundteil, die Hochseilakrobatik-Shows und vieles mehr. Die Bürgerinnen und Bürger erwartet ein abwechslungsreiches Programm. Das Schützenfest ist und bleibt ein fester Bestandteil hannoverscher Tradition, ein Ort des Beisammenseins für alle Besucherinnen und Besucher von nah und fern – und jetzt noch frischer und moderner", so Oberbürgermeister Schostok zum Auftakt. "Wir haben wieder ein buntes Programm in diesem Jahr – sowohl Klassiker als auch Neuheiten. Ich bin sicher, wir werden viele Schützenfestbegeisterte auf dem Festplatz sehen, und auch neue Fans hinzugewinnen. Besonders freue ich mich auf die vielen Schützenvereine zum Tag der niedersächsischen Schützenvereine am 6. Juli, über 90 Vereine mit knapp 1800 Teilnehmenden – Beweis dafür, dass Niedersachsen ein 'Schützenland' ist" sagte Schützenpräsident Paul-Eric Stolle mit Vorfreude aufs Fest.

Neues Rundteil 

Der neue Betreiber des Rundteils, die Gastroteam Hannover GbR, setzt das bereits angekündigte, neue Konzept für das Rundteil in der Mitte des Festplatzes mit vier verschiedenen Erlebnis-Gastronomie-Bereichen um – drei ebenerdig und das Rondell als Lounge & Cocktailbar, das auch für private Feiern und Firmenveranstaltungen buchbar ist. Ein Teil wird mit dem in Hannover bekannten "Groove Garden Konzept" den Charakter einer Club-Disco haben. Der Eintritt ist frei. Regionale DJs und House-Musik sprechen dort besonders das junge Publikum an. Daneben geht es in der Almhütte rustikaler zu, mit 4.000 Plätzen im Außenbereich und 300 Plätzen im Innenbereich inklusive Schlager– und Live-Musik. Deftiges Essen, aber auch vegetarisch bis vegane Speisen sind im Angebot, alles von regionalen Anbietern. Im Weingarten kommen die Liebhaber edler Rebsorten auf ihre Kosten, inklusive Ausschank durch regionale Weinexperten der hannoverschen Restaurants 'La Rock' und 'Enrico Leone'. Das hannoversche Café Kreipe wird dort zudem für die Festbesucherinnen und Festbesucher am Nachmittag Kaffee und Kuchen anbieten.

Info-Point und neue Werbeartikel

Ein neuer Info-Point (etwa 50 Meter vom Gilde Tor auf der linken Seite) dient zur Orientierung. Die Öffnungszeiten sind freitags und samstags von 14 bis 20 Uhr, sonntags von 10 bis 20 Uhr sowie montags bis donnerstags von 15 bis 20 Uhr. Aufgrund der großen Popularität von Ballerkalle und Ballerina gibt es die beiden seit kurzem auch im Mini-Format zum Kuscheln (einzeln für 4,99 Euro, als Paar für 8,99 Euro), erhältlich an den Tourismus-Informationen am Bahnhof, im Neuen Rathaus, in ausgewählten Edeka-Märkten und auf dem Festplatz im Info-Point. 

Fahrgeschäfte

Die Fahrgeschäfte, unter denen allein sieben Hochfahrgeschäfte sind, versprechen Abenteuer und Action. Unter den 26 Fahr- und Belustigungsgeschäften sind einige erstmalig in Hannover, darunter der Commander, der Propeller No Limit, Viva Cuba und Back to the Future. Ein besonderes Highlight bei den Neuheiten in diesem Jahr ist das 80 Meter hohe Kettenkarussell Around the World XXL. Natürlich sind auch Klassiker wie die 360-Grad-Schaukel Infinity, die Looping-Bahn Teststrecke und die Geisterbahn Daemonium wieder dabei.

Familientag

Familien mit Kindern kommen beim Angebot von 14 Fahrgeschäften voll auf ihre Kosten, darunter die Schiffsschaukel Black Pearls, ein Barock-Kettenflieger, Buggy Rally, Anthony's Little Airport und ein Kasperletheater. Der Familientag (4. Juli) steht ganz im Zeichen der "Kleinen". Eine Schnitzeljagd mit Preisen (angeboten unter anderem über die Feriencard), Kinderschminken und eine große Maskottchenparade versprechen viel Spaß. Ballerkalle und Ballerina laden wieder ihre Freunde ein, mit dabei sind 25 Maskottchen, beispielsweise EDDI (Hannover 96), Ernie und Bert, Follow Bee (Flughafen Hannover), Ente Elli (Rossmann), Tatzi Tatz (Zoo Hannover), Hektor (TSV Hannover-Burgdorf) und viele andere. Am 2. und 5. Juli, jeweils von 16 bis 18 Uhr gibt es für Kinder erstmals Back-Stage Führungen über das Schützenfest (Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung über die Feriencard notwendig).

Termine und Highlights

Der offizielle Startschuss zum Fest fällt am Freitag, 29. Juni. Dann werden die vier Bruchmeister 2018 in der Rathaushalle offiziell verpflichtet, bevor sie am Sonntag (1. Juli) die vier Züge des zehn kilometerlangen Ausmarsches der hannoverschen Schützenvereine und ihrer Gäste anführen. Musikkapellen aller Stilrichtungen machen den Umzug für die Zuschauerinnen und Zuschauer an den Straßenrändern zu einem einzigartigen Erlebnis. Start ist um 10 Uhr am Neuen Rathaus. Ein besonderes Highlight ist mit der Verpflichtung der Hochseiltruppe Geschwister Weisheit aus Gotha gelungen. Sie werden am Samstag (30. Juni, um 18 und 21 Uhr) und am Sonntag (1. Juli, um 17 Uhr) nach dem Schützenausmarsch spektakuläre Hochseilshows über dem Festplatz präsentieren. Zwölf Artistinnen und Artisten des Familienunternehmens zeigen eine Motorradshow, die von einem über 60 Meter hohen Turm startet, bei der auch die Festmaskottchen Ballerkalle und Ballerina in luftigen Höhen dabei sein werden. Für Schützenstimmung sorgen der Bruchmeisterrundgang am Donnerstag (5. Juli) und über 90 Schützenvereine mit knapp 1800 Teilnehmenden, die am 6. Juli zum Tag der niedersächsischen Schützenvereine auf dem Festplatz erwartet werden. Ein weiteres Highlight gibt es am Samstag (7. Juli) für alle großen und kleinen Star Wars-Fans. Die kostümierten Helden aus den bekannten Filmen sind aufgrund des großen Erfolgs der Aktion im letzten Jahr wieder ab 15 Uhr auf dem Schützenplatz zu finden und freuen sich auf gemeinsame Fotos und die anschließende, musikalisch begleitete Star Wars Parade über den Platz.

Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen

Das im vergangenen Jahr von der Landeshauptstadt Hannover (LHH) und der Polizeidirektion (PD) Hannover neu erarbeitete Sicherheitskonzept wird auch beim diesjährigen Schützenfest wieder umgesetzt. Zum Schützenausmarsch am 1. Juli richtet die LHH ein temporäres Fahrverbot für Kraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen im innerstädtischen Bereich ein. Ein privater Sicherheitsdienst wird zudem erneut Taschenkontrollen an den fünf Eingängen durchführen. Wie im letzten Jahr richtet die Polizei eine Veranstaltungswache auf dem Schützenfestgelände in unmittelbarer Nähe zum Gilde-Tor an der Bruchmeisterallee ein. Die diesjährigen Sicherheitsmaßnahmen werden durch eine temporäre Videoüberwachung ergänzt. Insgesamt fünf Kameras werden auf dem Gelände des Schützenfestes an den jeweiligen Eingängen installiert und werden von der PD Hannover betrieben. "Wir begrüßen das Engagement der Polizeidirektion Hannover und diesen wichtigen Beitrag zur Sicherheit des Schützenfestes. Ich bin sicher, dass der Einsatz der Videoanlage das Sicherheitsgefühl der Besucherinnen und Besucher noch stärken wird. Das haben bereits die im letzten Jahr entwickelten Maßnahmen gezeigt", so Ralf Sonnenberg, Leiter Eventmanagement der Landeshauptstadt Hannover.

Hintergrund

Das Schützenfest Hannover auf dem rund zehn Hektar großen Schützenplatz in Hannover gilt als das größte Schützenfest der Welt. Die Tradition reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. Die Veranstaltungsfläche, die Zahl der Großfahrgeschäfte und die Zahl der Festzelte sind bisher von keinem Schützenfest weltweit überboten worden. Etwa 240 Schausteller begeistern ihre Besucherinnen und Besucher jedes Jahr mit Neuheiten bei den High-Tech Fahrgeschäften, Karussells, Geisterbahnen, Losbuden und vielen weiteren Attraktionen. Hannover hat mit 65 Schützenvereinen und -gesellschaften eine große fachliche Vereinsdichte und trägt seit den Fünfzigerjahren den offiziellen Ehrentitel "Deutsche Schützenstadt". Der Schützenausmarsch ist mit rund 10.000 Teilnehmenden aus dem In- und Ausland, mit 35 Festwagen und Kutschen der umfangreichste Schützenausmarsch der Welt. Er bildet nicht nur den Höhepunkt der zehntägigen Festveranstaltungen, sondern verwandelt die Leinemetropole auch in eine pulsierende internationale Begegnungsstätte.