Eine poetische Lesung

Vor 81 Jahren nach Riga

Eine Veranstaltung des ZeitZentrums Zivilcourage, Freizeitheim Linden und des hannoversche Poetry Slam „Macht Worte!“:

Am 12. Dezember 1941 wurden 1001 jüdische Kinder, Frauen und Männer von Hannover in das Ghetto Riga in Lettland deportiert. Bei Kriegsende im April 1945 lebten nur noch 69 von ihnen. Das ZeitZentrum Zivilcourage, das Freizeitheim Linden und der hannoversche Poetry Slam „Macht Worte!“ möchten an diese Menschen erinnern. Deshalb setzen sich fünf Autor*innen in einem besonderen Poetry-Abend mit den Biographien der Betroffenen auseinander.

Es lesen und erinnern Ninia LaGrande, Kersten Flenter, Henrik Szanto (Hannover), Tabea Farnbacher (Bochum) und Annika Blanke (Oldenburg). Durch den Abend führen Jörg Smotlacha und Henning Chadde.

 

Samstag, 17.12.2022 im Freizeitheim Linden

Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

VVK: 10 Euro

AK: 13 Euro

Ermäßigt: 10 Euro

 

Tickets finden Sie hier: https://www.macht-worte.com/programm/sep-dez-2022/171222-vor-81-jahren-nach-riga.html