Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Zuletzt aktualisiert:

Interkulturelles Gärtnern

Internationale StadtteilGärten Hannover e.V.

Vernetzte Gemeinschaftsgärten mit hohem Migrationsanteil

Eine Frau steht mit einem Beutel frisch geerntetem Gemüse in einem Kleingarten und unterhält sich über den Gartenzaun mit einem Mann. © Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro

Gemeinsam gärtnern

Die Internationalen StadtteilGärten Hannover e.V. wollen ein Stück Heimat für Migrantinnen und Migranten wie auch für Deutsche sein. Sie sollen sich geborgen fühlen, gemeinsam etwas ansäen, pflegen und ernten. Geplant ist die Anlage von mehreren Gemeinschaftsgärten in Stadtteilen mit hohem Migrationsanteil in Hannover.

Die drei Gärten im Sahlkamp (Spessartweg, Steigerwaldweg und Bienengarten) sind Erntegärten, in denen die beteiligten Familien Gemüse und Blumen anpflanzen und sich austauschen können. Im Bienengarten sind acht Bienenvölker beheimatet, die von einer bunt gemischten Imkergruppe versorgt werden. Der Teegarten Hainholz ist hauptsächlich ein Veranstaltungsort, der den Bewohnerinnen und Bewohnern des Stadtteiles und anderen interessierten Bürgerinnen und Bürgern für Veranstaltungen zur Verfügung gestellt wird.

Im Juni 2012 kamen im Rahmen einer Lesung über Urbanes Gärtnern mehrere Vertreterinnen und Vertreter der unterschiedlichen Gartenformen in Hannover zusammen und beschlossen eine intensive Vernetzung der Akteure. Daraus entstand das unter der Federführung der Internationalen StadtteilGärten stehende Gartenetz Hannover. Darin sind verschiedene Einrichtungen, Vereine und die Landeshauptstadt Hannover vertreten, die sich regelmäßig treffen.

Weitere Informationen