Veranstaltungen/Kurse

Lebe den Tanz: 2 Räume 4 Workshops

Die Workshops "Lebe den Tanz" mit und von der Choreografin Mónica García Vicente sind eine experimentelle Suche nach einer zeitgemäßen Form des Ausdruckstanzes. Zwei Workshops finden im Stadtteilzentrum Lister Turm, zwei im Freizeitheim Linden statt.

Choreografin Mónica García Vicente leitet die Workshops für Ausdruckstanz inspiriert von Mary Wigman an.

In ihrem Workshop werden die Teilnehmenden gemeinsam an Sequenzen arbeiten und tauchen in einen kreativen Prozess ein, der den Kontakt mit sich selbst eröffnet, ohne Bewertungen oder Urteile. Dabei wird Raum für Sensibilität und Ausdruckskraft geschaffen, denn jeder Körper hat seine ganz eigene, einzigartige Sprache.

Jeder Workshop dauert zweieinhalb Stunden mit zwei Pausen und einer Mikroperformance von Mónica García Vicente.

Die Workshops finden unter Wahrung der aktuellen Abstands- und Hygieneregeln statt. Zutritt in die Stadtteilkultureinrichtung wird nur unter Einhaltung der 3G-Regel gewährt.

Kosten pro Workshop: 12 Euro, Schüler*innen und Student*innen ab 18 Jahre 9,60 Euro, Personen mit HannoverAktivPass 6,00 Euro.

Anmeldung erforderlich telefonisch unter 0511 168 42402 oder per E-Mail an Stadtteilzentrum-Lister-Turm@Hannover-Stadt.de.


Zwei weitere Termine finden im Freizeitheim Linden am Samstag, 18.9. und 04.12.21 statt. Dazu melden Sie sich bitte im Freizeitheim Linden direkt an:

Windheimstraße 4,
30451 Hannover
Freizeitheim Linden
FZH-Linden@Hannover-Stadt.de
+49 511 168-44897

Das Projekt wird gefördert durch das Referat Frauen und Gleichstellung der Landeshauptstadt Hannover und dem Landesfrauenrat Niedersachen e.V.

Termine

29.10.2021 ab 15:00 bis 17:30 Uhr

Ort

Walderseestraße 100
30177 Hannover

Erwachsene

12,00 Euro

Schüler*innen, Student*innen

9,60 Euro

mit HannoverAktivPass

6,00 Euro

Anmeldung erforderlich telefonisch unter 0511 168 42402 oder per Mail an Stadtteilzentrum-Lister-Turm@Hannover-Stadt.de.
Die Workshops finden unter Wahrung der aktuellen Abstands- und Hygieneregeln statt.
Zutritt in die Stadtteilkultureinrichtung wird nur unter Einhaltung der 3G-Regel gewährt: Alle Personen müssen bei Eintritt ins Haus nachweislich genesen, geimpft oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) oder negativen Antigen-Test (nicht älter 24 Stunden) vorweisen.