Projekt

Mobi Rick – mobile Kultur in Ricklingen

Mobi Rick - der Bauwagen für mobile Kultur in Ricklingen - wird im Zeitraum vom 22.03. bis 07.05. von der Musikerin Helena Walther gemeinsam mit Ihnen wieder zum Leben erweckt.

 

Mobi Rick: Mobile Kultur in Ricklingen

„Melancholie ist mehr als „sinnlose Traurigkeit“, oder gar die Vorstufe einer Depression“, so die Ausgangsthese der Musikerin über ihre künstlerische Arbeit als „Artist in Residence“ im Mobi Rick.

Vordergründig soll Mobi Rick eine gemeinsame, kollektive Annäherung mit und zu Melancholie beherbergen. Sie sind demnach herzlich eingeladen zu verfolgen, wie sich der leere Bauwagen in einen Rückzugsort für Melancholie verwandelt und vor allem sich selbst an der Raumeroberung zu beteiligen. Mögliche Fragestellungen zu diesem Thema sind beispielsweise folgende: Was braucht der Raum, damit Menschen dort ihren Gefühlen nachgehen können? Was braucht ein Raum, um ein Rückzugsort zu sein? Gibt es Räume oder Gegenstände, die Melancholie fördern? Hierzu lädt Helena Walther ein, Mobi Rick als Anlaufstelle und Melancholieerlebnisraum anzusehen und die eigene Melancholie im Gespräch zu ergründen und zu erleben.

Das Stadtteilzentrum Ricklingen hat hierfür auch am Bauwagen einen „Melancholie-Briefkasten“ angebracht, sodass Sie Ihre Gedanken oder Fragen zum Thema Melancholie auch auf diese Weise teilen können.

Um ihre eigene Auseinandersetzung zu vertonen wird Helena Walther der Bauwagen auf dem Parkplatz des Stadtteilzentrums zudem als mobiles Studio für die Produktion mehrerer Popsongs dienen. 

Auf den Social-Media-Kanälen der Stadtteilkultur Hannover (@stadtteilkulturhannover), oder direkt auf den Kanälen von Helena Walther (@fearjosie) werden während der Projektdauer Dokumentationen, Inspirationsangebote und Partizipationsmöglichkeiten wie die interaktive Playlist #melancholicenergy, Livestreams und Blog-Beiträge zu finden sein.

Die Projektphase wird mit einer interaktiven Ausstellung beendet.

Nähere Informationen zu Ablauf und Öffnungszeiten sowie weitere Details zum „Artist in Residence“-Projekt im Mobi Rick werden auf den genannten (Social-Media-)Kanälen publiziert.