Nur im Sommerhalbjahr

Fahrrad-Codierungen

In Zusammenarbeit mit dem Polizeikommissariat Herrenhausen-Stöcken.

Fahrrad-Codierungen der Polizei -Keine Chance den Dieben

Die Fahrradcodierung begann in Deutschland 1993, als die Polizei erste Versuche machte, Fahrräder mittels einer Signatur für Diebe und Hehler unattraktiv zu machen. Inzwischen sind rund eine Million Fahrräder im Bundesgebiet codiert worden und die Vorteile liegen auf der Hand. Die auf den Rahmen gestanzten Zahlen und Buchstaben sollen Täter vor einem Fahrraddiebstahl abschrecken. Außerdem können uncodierte Fundräder nur zu einem Bruchteil dem/der EigentümerIn zugeordnet werden und landen häufig in der Versteigerung. Codierte Fundräder sind dagegen fast immer identifizierbar.

In jedem Jahr von Mai – September führt die Polizeistation Herrenhausen in unserem Stadtbezirk (Vorplatz Freizeitheim und Herrenhäuser Markt) Fahrrad-Codierungen durch.
Die Daten werden frühzeitig bekannt gegeben: Achten Sie auf das Programm des  Freizeitheims Stöcken bzw. auf die Bekanntmachungen in der Tageszeitung.

Wichtig: Für die Codierung ist ein gültiger Personalausweis und ein Eigentumsnachweis vorzulegen.

Weitere Termine nach vorheriger telefonischer Vereinbarung mit der Polizeistation Herrenhausen-Stöcken, Tel.: 0511/109-3424