Stadtteilzentrum Stöcken

görünen görünmezler / die (un)sichtbaren

Ein Fotoprojekt in Herrenhausen-Stöcken mit Fotojournalistin Emine Akbaba /
Eröffnung: Fr, 07.10.2022, 18 Uhr /
Ausstellungslaufzeit: 08.10.-04.12.2022

görünen görünmezler / die (un)sichtbaren

Frauen mit türkischen Wurzeln – sie sind unabhängige starke Frauen, die in Hannover geboren, aufgewachsen sind und sich in Deutschland heimisch fühlen. Inwiefern sind diese Frauen in der heutigen Gesellschaft sichtbar? Fühlen sich die Deutsch-Türkinnen der zweiten und dritten Generation von ihren Mitmenschen wahrgenommen und akzeptiert?

In dem Fotoprojekt görünen görünmezler / die (un)sichtbaren lernt Fotojournalistin Emine Akbaba von April bis September 2022 zahlreiche Frauen im Stadtbezirk Herrenhausen-Stöcken kennen. Sie hört sich ihre deutsch-türkischen Geschichten an und lichtet die Frauen in stimmungsvollen Fotografien ab. Diese Portraits werden Ende des Jahres in einer Ausstellung im Stadtteilzentrum Stöcken gezeigt.

Emine Akbaba (*1987, Hannover) konzentriert sich in ihrer Arbeit primär auf die Themen Frauenrechte, Gleichberechtigung und Redefreiheit – insbesondere im Nahen Osten – dessen Bezug in ihrem eigenen kulturellen Erbe liegt.

Die Ausstellungseröffnung wird am Freitag, den 07. Oktober 2022 um 18 Uhr im Stadtteilzentrum Stöcken stattfinden und ist Teil der Deutsch-Türkischen Kulturtage 2022.

 

Dieses Projekt wird gefördert durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, den Integrationsbeirat Herrenhausen-Stöcken und die Stadtteilkultur Hannover.