Gesundheitshinweis

Erhöhtes Aufkommen von Blaualgen an Ricklinger Kiesteichen

Vorsicht: Vor allem kleine Kinder sollten nicht in trübem Wasser baden

Ricklinger Kiesteiche

Wegen erhöhten Blaualgenaufkommens rät das Gesundheitsamt der Region Hannover, bei zwei der Ricklinger Seen – Großer Teich und Siebenmeterteich – besonders achtsam zu sein. Dort besteht zurzeit eine verstärkte Konzentration der sogenannten Cyanobakterien (Blaualgen), erkennbar an Auftreibungen und Schlieren. Bei entsprechenden Wetterverhältnissen ist damit zu rechnen, dass es zu Algen-Ansammlungen an der Badestelle kommen kann. Diese Bereiche sollen gemieden und Kinder beaufsichtigt werden. Badende werden gebeten, auf die Hinweise vor Ort und auf Trübungen im Wasser zu achten und die Bereiche zu meiden. 

Entsprechende Schilder mit Verhaltenshinweisen sind an den Badestellen aufgestellt. Kennzeichen für eine starke Blaualgenentwicklung sind eine bläulich-grünliche Trübung des Wassers, eine Sichttiefe von weniger als einem Meter und Schlierenbildung oder Aufrahmungen am Ufer. An welchen Uferbereichen sich Blaualgen konzentrieren, hängt im Wesentlichen von der Windrichtung ab. Das Aufkommen kann sich daher innerhalb kurzer Zeit ändern. Da sich auch außerhalb von Badestellen Blaualgen im Uferbereich konzentrieren können, weist die Region Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer vorsorglich darauf hin, dass auch Hunde im Falle von Blaualgenansammlungen nicht baden und kein Wasser schlucken sollten.

Die offizielle Badesaison gilt grundsätzlich vom 15. Mai bis zum 15. September. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes der Region Hannover haben Anfang Mai eine Vorsaisonprobe aller 25 Badestellen, die in der Zuständigkeit der Region liegen, durchgeführt. Die Proben ergaben eine ausgezeichnete bakteriologische Wasserqualität, nur am Ricklinger Siebenmeterteich und dem Großen Teich ist die Wasserqualität aktuell durch Blaualgen beeinträchtigt. Bis Mitte September überprüfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes die Wasserqualität der Badestellen regelmäßig, um eine mögliche Gesundheitsgefährdung für die Badenden so weit wie möglich auszuschließen. Aktuelle Informationen zu den einzelnen Badestellen in der Region und Niedersachsen bietet der Bäderführer der Region Hannover unter www.hannover.de und der Niedersächsische Badegewässeratlas im Internet unter www.badegewaesseratlas.niedersachsen.de

Aktueller Corona-Hinweis: 

Das Baden an frei zugänglichen Seen ist grundsätzlich nicht untersagt. Es gelten die Vorschriften für das Verhalten in der Öffentlichkeit aus dem Infektionsschutzgesetz bzw. aus der Niedersächsischen Corona-Verordnung – insbesondere hier die Abstandsregelungen und Kontaktbeschränkungen. Kann eine Person den Abstand zu anderen Personen nicht einhalten, so hat sie eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen

FAQ

Fragen und Antworten zum Thema Blaualgen

Was sind Blaualgen oder Cyanobakterien? Woher kommen Cyanobakterien in Seen? Wie gefährlich sind Cyanotoxine? Worauf sollten Badende achten?

lesen

 

Veröffentlicht: 27.05.2021