Innenstadtdialog

KUBUS ART LAB/Schule : "vorübergehend besetzt"

Bei der künstlerischen Intervention des KUBUS ART LAB/Schule entstehen Architekturen: Schüler*innen der 11. Klassenstufe der IGS Garbsen haben während des Innenstadtdialogs mit Architekturen den Theodor-Lessing-Platz vor der Städtischen Galerie KUBUS "vorübergehend besetzt", um die Aufenthalts- und Durchgangsqualitäten des Platzes spielerisch und intuitiv zu untersuchen.

Schüler*innen der 11. Klassenstufe der IGS Garbsen mit Lehrerin Stefanie Goettling und dem KUBUS ART LAB-Team auf dem Theodor-Lessing-Platz

In einem viertägigen Workshop des KUBUS Art Lab haben die Schüler*innen mit unterschiedlichsten Materialien wie Holzpaletten, Stoffen, Farbstoffen und vielem mehr daran gearbeitet, was sie in den vergangenen Corona-Monaten und zurzeit beschäftigt und wie sie ihre Gedanken dazu im öffentlichen Raum präsentieren können.

Dafür haben sie an der Schnittstelle von Kunst, Architektur und öffentlichem Raum gemalt, gebaut, gezeichnet und geschrieben. Herausgekommen sind kleine Bauten, die noch bis Montag, 12. Juli, auf dem Theodor-Lessing-Platz zu sehen sind.
 

Kunstvermittlung für Schulklassen

KUBUS ART LAB

Für Schulklassen bietet die Städtische Galerie KUBUS ein zweiteiliges Programm an, bestehend aus einem dialogischen Rundgang durch die aktuelle Ausstellun...

lesen