HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ausstellungen

Simona Pries: Ever Falling

Die Rauminstallation der in Hannover ansässigen Künstlerin ist noch bis zum 19. August in der Städtischen Galerie Lehrte zu sehen.

Foto eines Menschenauges und eines Vogelauges © Städtische Galerie Lehrte

Plakatmotiv von Simona Pries

Das Konzept für die Rauminstallation in der Städtischen Galerie Lehrte stellt die Beziehung "von Vögeln und Menschen" in den Mittelpunkt, um sich mit dem "Sehen und Gesehen werden im Sinne von Erkennen" auf verschiedenen Ebenen zu befassen. Eine Videoinstallation stellt das Verhältnis von Bühne und Zuschauerraum und damit das von beobachten und beobachtet werden in Frage. Die symbolische Bedeutung des Auges als "Spiegel der Seele" oder als Träger "des bösen Blicks" wird thematisiert. Vögel verfügen über die höchste Sehkraft. Ihre Fähigkeit zu fliegen, ist ein Symbol scheinbar grenzenloser Freiheit, der Hoheit über den Himmel.

Kontrastierend zur Videoarbeit wird eine Landschaft aus Quarzsand geschaffen, in die Skulpturen aus Glasstäben eingebettet sind. Glas, das gleichzeitig hart und zerbrechlich ist, das trennend und dennoch verbindend wirkt, steht in vielerlei Verbindung zum Thema Sichtbarkeit und Sehen. Eine Wandarbeit aus Plakaten greift das Thema Auge auf und erweitert die Möglichkeit der Wahrnehmung und Reflektion in der Ausstellung.

Die in Hannover ansässige Künstlerin beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit dem fragilen Verhältnis von Mensch und Natur, die zugleich Lebensraum und Ressource ist. Materialien wie Quarzsand, Glas, Metall, Pflanzenreste und Tierbestandteile verbinden einen hohen sinnlichen Reiz mit dem Thema der Vergänglichkeit bzw. den beständigen natürlichen und künstlichen Transformationsprozessen.

Termin(e): 13.07.2018 bis 19.08.2018
dienstags  mittwochs  donnerstags  freitags  sonntags 
von 14:00 bis 18:00 Uhr
Ort

Städtische Galerie Lehrte

  • Alte Schlosserei 1
  • 31275 Lehrte