Digitalisierung

Drohnenflug

Am 20. Dezember 2021 wurde das Ernst-August-Denkmal von allen Seiten fotografiert.

Fotografie mit Hilfe einer Drohne

Das Reiterdenkmal für König Ernst August (1771-1851) hat seit 1861 seinen Platz direkt auf dem Bahnhofsvorplatz.
Für die Zeit des U-Bahnbaus stand der König dann neben dem Landtag an der Leine und kehrte nach vierjähriger Abwesenheit im Juli 1975 – unter großer Anteilnahme der Hannoveraner*innen – an seinen Platz vor dem Hauptbahnhof zurück. 1986 wurde das Denkmal dann vom Sockel genommen, um es einer aufwendigen Restaurierung zu unterziehen.
Das Ernst-August-Denkmal ist ein Wahrzeichen – „typisch Hannover“ – und Treffpunkt zugleich: dort, "unterm Schwanz", befindet sich der beliebteste Treffpunkt der Stadt für die Hannoveraner*innen und ihre auswärtigen Gäste.

Nun soll das Denkmal auch ins Museum einziehen und nach der Eröffnung unserer neuen Dauerausstellung dort zu sehen sein. Dafür haben wir kurz vor Weihnachten, früh an einem trüben Sonntagmorgen, eine Drohne fünf bis sieben Meter hoch in die Luft geschickt, die aus unterschiedlichen Entfernungen Aufnahmen des Reiterstandbildes angefertigt hat. Mehr als eine Stunde war die Drohne in der Luft, um aus allen Perspektiven genügend Daten zu erfassen.
Aus diesen Daten wird nun ein 3-D-Modell angefertigt, das dann in der Kutschenhalle aufgestellt wird.

Die Mitarbeiter des Bahnhofsmanagements Hannover haben uns den Drohnenflug kurzfristig und unkompliziert ermöglicht, auch bei der Polizei haben war diese Aktion natürlich angemeldet.

Mit dieser Aktion auf dem Ernst-August-Platz haben wir ziemlich viel Aufsehen erregt! Nun schließen sich die nächsten Arbeitsschritte zur Erstellung unseres eigenen Ernst-August-Denkmals an, die wir gerne mit Ihnen teilen. 
Folgen Sie uns dazu bei Facebook (historisches.museum.hannover) oder Instagram (@hannovermuseum), wir informieren Sie auch weiterhin über den Fortgang dieses Projektes im Newsletter.

Drohnenaufnahmen

Ernst-August-Denkmal

Das Denkmal wurde mit Hilfe einer Drohne von allen Richtungen fotografiert. Dabei entstanden auch Aufnahmen der Innenstadt.

lesen