Sonderausstellungen

Von H*x*n, Fake-Birds und anderen VeRsChWöRuNgEn

Ausstellungswerbung

Künstlerische Interventionen über Verschwörungstheorien und Hannovers Hexenprozesse im Beginenturm des Historischen Museum vom 1. September bis 31. Oktober 2022

Aussstellung

Im Beginenturm des Historischen Museum ist eine innovative Form der Geschichtsvermittlung zu erleben: Mittels Augmented Reality, Hör-Collagen und Videoproejektion erzählt die Ausstellung von den Schicksalen der in Hannover als Hexen denunzierten Frauen. Dabei schlägt sie eine Brücke ins Heute zu Fake News und Verschwörungsmythen. Die Ausstellung erforscht die Wirkung von Verschwörungsmythen und zeigt, wie irrationale Überzeugungen handlungsleitend werden können.

Anlässe für Verschwörungstheorien: 9/11, Mondlandung, Illuminaten, Die Erde ist eine Scheibe, Titel der Broschüre Wissen was wirklich gespielt wirdMit freundlicher Genehmigungder Amadeu Antonio Stiftung

Inhalt

Was sind überhaupt Verschwörungstheorien oder besser: Verschwörungserzählungen? Wer bringt sie in Umlauf und wem nutzen sie? Was treibtMenschen an, sich auf solche Geschichten einzulassen? Und ganz wichtig: Wie erkennt man Verschwörungserzählungen und was kann man ihnen entgegensetzen?

60-Minuten-Führungen für Einzelbesucher

01.09.2022 bis 30.10.2022 ab 15:00 bis 18:00 Uhr 
mittwochs donnerstags freitags sonntags
Buchung über Theatrum e.V. online www.hxn.info gebucht werden können

 

Eine Kooperation zwischen Thearum e.V. und dem Historischen Museum Hannover
 

 

Workshops

01.09.2022 bis 14.10.2022, jeweils von 9-00-12.00 Uhr

Für Schulklassen und Jugendgruppen (der 9.-13. Klasse) werden zur Ausstellung Workshops angeboten.

Die Jugendlichen können in Interaktionsübungen erfahren, wie sie sich selbst in Situationen verhalten, in denen Vorurteile, Übertragungen und negative Projektionen auf andere Menschen entstehen. Außerdem werden auf verspielte Weise selbst ein "Storyboard" für eine Verschwörungstheorie entwickelt, um die Mechanismen solcher Wahn-Konstrukte besser zu verstehen. Die "Storyboards" werden gesammelt und können von den nachfolgenden Gruppen auch begutachtet und genutzt werden.

Anmeldung für Schulklassen am Museum unter:
buchungen.hmh@hannover-stadt.de oder Tel. 0511 168-43945

Die Teilnahme und der Ausstellungsbesuch sind kostenlos. Wir bitten um frühzeitige Reservierungen und Terminabsprachen.

Termine

01.09.2022 bis 31.10.2022 ab 15:00 bis 18:00 Uhr
mittwochs donnerstags freitags sonntags

Ort

Pferdestraße 6
30159 Hannover