Veranstaltungen

Koloniales Erbe und Erinnerungskultur in Hannover

Podiumsgespräch am 11. Oktober, 19 Uhr,  zum Umgang mit den Objekten der Museumssammlung aus den ehemaligen kolonialisierten Gebieten.

Kupferstich, um1780

Jan Egge Sedelies im Gespräch mit Dr. Jens Binner (ZeitZentrum Zivilcourage), Dr. Mareike Späth (Niedersächsisches Landesmuseum Hannover), Dr. Thomas Schwark (Historisches Museum Hannover) u.a.
In Museumssammlungen finden sich zahlreiche Objekte, die aus den ehemals kolonialisierten Gebieten stammen. Etliche Spuren erinnern selbst heute noch im Stadtbild an die Gräueltaten und die Folgen des Kolonialismus. Wie wollen wir in Zukunft mit diesen Zeugnissen umgehen? Wen und was braucht es, um unsere Stadt und ihre Institutionen zu dekolonialisieren?
Über diese und weitere Fragen wollen wir uns an diesem Abend austauschen und mit Ihnen ins Gespräch kommen.


Die Veranstaltung wird auf dem youtube-Kanal des Museums als Livestream übertragen.
Dazu rufen Sie bitte www.youtube.com auf und geben in das Suchfeld „Historisches Museum Hannover“ ein.
 

Termine

11.10.2022 ab 19:00 bis 20:00 Uhr

Ort

Pferdestraße 6
30159 Hannover

Eintritt

frei

Die Veranstaltung wird auf dem youtube-Kanal des Museums als Livestream übertragen.
Dazu rufen Sie bitte www.youtube.com auf und geben in das Suchfeld „Historisches Museum Hannover“ ein.