HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Virtuelle Ausstellung

20 aus den 20ern

Auf Instagram und Facebook wird vom 11. Dezember 2020 bis zum 23.April 2020, 20 Wochen lang, jeden Freitag ein Objekt der Ausstellung vorgestellt.

Konfettiregen im Foyer des Museums zur virtuellen Ausstellungseröffnung © Historisches Museum Hannover

Konfettiregen zur virtuellen Ausstellungseröffnung

Plakat für das 1. Deutsche Arbeiter-Sängerbundesfest in Hannover vom 16.-18. Juni 1928. © Historisches Museum Hannover

Plakat für das 1. Deutsche Arbeiter-Sängerbundesfest in Hannover vom 16.-18. Juni 1928.

Das HMH nutzt den Anbruch der ‚neuen‘ 20er Jahre für einen Rückblick auf die ‚alten‘ 20er Jahre – die 1920er. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen des Jahres 2020 lohnt sich ein Blick auf die Situation Hannovers vor rund hundert Jahren. In der Aufbruchsstimmung einer neuen Dekade standen auch damals Umwälzungen und Herausforderungen neben Chancen und Hoffnung.

Die Goldenen Zwanziger

In 20 aus den 20ern zeigen wir 20 Objekte aus der Sammlung, die prägende Ereignisse und Entwicklungen der 1920er zwischen Weltwirtschaftskrise und „Goldenen Zwanzigern“ beleuchten. Ziel der Auswahl ist nicht, die Geschichte Hannovers in den 1920er Jahren umfassend zu erzählen, vielmehr wirft sie Schlaglichter auf prominente Themen der Dekade.

Digitale Ausstellung

Präsentiert wird die Auswahl auf zwei Weisen. Zum einen als wöchentliche Serie auf Instagram unter dem #hannover20_20; hier erwartet Sie jeden Freitag ein Beitrag. Zum anderen als online-Ausstellung bei Museum Digital; hier geht die gesamte Auswahl am 11. Dezember unter folgendem Link live:

https://themator.museum-digital.de/ausgabe/showthema.php?m_tid=1020&tid=1020