HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Aktuelles

Fred Stein - im Rahmen der Hannah Arendt Tage

Anlässlich der Hannah Arendt Tage 2019 gibt das Sprengel Huseum Hannover einen Einblick in das umfangreiche Werk Fred Steins. Die Ausstellung umfasst rund 120 Werke.

Fred Stein © Fred Stein

Fred Stein - Hannah Arendt, 1944

Fred Stein ( Dresden 1909 - 1967 New York) begann als Emigrant zu fotografieren. Kurz nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten musste er gemeinsam mit seiner Frau seine Heimatstadt Dresden verlassen. Das Hochzeitsgeschenk seiner Frau, eine Leica, begründete seine Karriere. Doch die von vielfachen Brüchen gezeichnete Biografie führte dazu, dass bis vor einigen Jahren niemand den Namen des Fotografen kannte. Seine Fotografien jedoch sind äußerst populär.

Fred Stein fotografierte Architektur, Straßenszenen und Menschen in Paris und New York, den beiden weiteren Lebensstationen. Weitaus bekannter sind seine Porträts. Seine Bilder von Le Corbusier (* 1937), Dorothy Parker (*1945), Albert Einstein (*1946), Berthold Brecht (*1935), Günter Grass (*1965), Herrmann Hesse (* 1961) oder Hannah Arendt (*1906), die er mehrfach fotografierte, haben Aufnahme im kollektiven Bildgedächtnis gefunden. Die Ausstellung umfasst rund 120 Werke und wird von Inka Schube kuratiert.

Termin(e): 23.10.2019 bis 26.01.2020
mittwochs  donnerstags  freitags  samstags  sonntags 
von 10:00 bis 18:00 Uhr
23.10.2019 bis 26.01.2020
montags  dienstags 
von 21:00 bis 20:00 Uhr
Ort

Sprengel Museum Hannover

  • Kurt-Schwitters-Platz
  • 30169 Hannover
Preise:
Eintritt 7,- €
ermäßigt 4, -€
freitags Eintritt frei