Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Veranstaltungen Gartenregion

Begegnungen zwischen Geschichte(n) und Literatur

Der jüdische Friedhof "An der Strangriede" ist der zweitälteste jüdische Friedhof Hannovers. Literarische Zitate und Informationen über die Historie des Ortes vermitteln ein neues Bild dieses Ortes.

Alte verwitterte Grabsteine im Schatten großer Bäume. Ein Ort des Trauerns, Gedenkens und der Stille. Ein Ort voller Geschichten und Schicksale. Auf dem jüdischen Friedhof „An der Strangriede“ wurden von 1864 bis 1924 über 3.000 Menschen beigesetzt. Auf manchen Grabsteinen erinnern Tafeln und Inschriften an die Judenvernichtung.

Die literarische Komponistin und Rezitatorin Marie Dettmer und der Historiker Dr. Peter Schulze führen Sie über den zweitältesten jüdischen Friedhof Hannovers. Hören Sie auf diesem Rundgang Literatur von Theodor Lessing, Werner Kraft und anderen Autoren und erfahren Sie etwas über die Historie dieses besonderen Ortes.

Die Veranstaltung in Kürze

Ort: Jüdischer Friedhof, An der Strangriede 55, 30167 Hannover-Nordstadt
Veranstalterin: Region Hannover
Leitung: Marie Dettmer (Literarische Komponistin und Rezitatorin) und Dr. Peter Schulze (Historiker)
Kosten: Eintritt frei
Anmeldung: Nicht erforderlich
Weitere Informationen: Dauer 1,5 St.; Herren bitte nur mit Kopfbedeckung
ÖPNV: Hst. Strangriede, Hannover, Buslinie 121 oder Stadtbahnlinien 6 und 11

Termin(e): 22.06.2018 
von 15:00 bis 16:00 Uhr
19.08.2018 
von 11:00 bis 12:00 Uhr
Ort
  • An der Strangriede 55
  • 30167 Hannover

Adresse

  • An der Strangriede 55
  • 30167 Hannover