Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Nachwuchs bei den Waldbisons

Die jungen Wilden aus der Yukon Bay

Die Herde der Waldbisons im Erlebnis-Zoo Hannover hat Zuwachs bekommen: Die jungen Wilden heißen Rook und Raik und erforschen derzeit tobend und stolpernd ihr Gehege in der Kanadalandschaft Yukon Bay.

Zwei kleine Waldbisons mit ihrer Mutter. © Erlebnis-Zoo Hannover

Toben ist derzeit die Lieblingsbeschäftigung der Waldbison-Brüder Rook und Raik.

Der am 7. Mai geborene Rook und der am 13. Mai geborene Raik ähneln mit ihrem kurzen goldbraunen Fell, der schwarzen Nase und dem zierlichen Körperbau nicht mal im Entferntesten einem majestätischen Waldbison. Ausgewachsene Tiere bringen bis zu 1.000 Kilogramm auf die Waage, haben dichtes dunkles Fell und einen mächtigen Höcker auf dem Rücken – so wie ihr Vater Tatanka. Der sechsjährige Bulle hat mit Yuka seinen Erstgeborenen Rook und mit Catori den erst wenige Tage alten Raik gezeugt.

Von Natur aus Vegetarier

Bisons kommen im Frühsommer mit einem Gewicht von etwa 25 bis 30 Kilogramm zur Welt. Trotz ihrer schmächtigen Statur haben Rook und Raik derzeit nur eines im Sinn: Toben, spielen und durchs Gehege pesen. Zwischendurch kehren sie aber doch mal zu ihren Müttern zurück, um zu trinken. Jungtiere werden etwa acht Monate gesäugt und müssen ordentlich Gewicht zulegen. Danach stehen in erster Linie Gräser, Kräuter, Triebe und Flechten auf dem vegetarischen Speiseplan. Im Erlebnis-Zoo leben nun fünf Waldbisons.

Hintergrund

Um Bisons ranken sich seit jeher zahlreiche Mythen. Schon in der Höhlenmalerei tauchen die ersten Bilder der Tiere auf. Heute zieren sie Stammeszeichen, amerikanische Flaggen, Geldnoten und Münzen. Die mächtigen Herdentiere fühlen sich in Waldgebieten besonders wohl. Gemächlichen Schrittes durchwandern sie die Vegetation auf der Suche nach Gräsern und Kräutern. Im Gegensatz zu den Präriebisons sind Waldbisons eher sesshaft und legen nur kurze Strecken, circa fünf Kilometer am Tag, zurück. Kommt ein Waldbison in "Fahrt", kann es dennoch bis zu 50 Kilometer pro Stunde schnell werden.

Steckbrief

Heimat: Nordwestliche Wälder Kanadas
Größe: 380 Zentimer Körperlänge, Schulterhöhe circa 150 - 180 Zentimeter
Gewicht: Bullen bis 1.000 Kilogramm, Kühe deutlich leichter
Geburtsgewicht: etwa 25 - 30 Kilogramm
Tragzeit: 285 - 300 Tage
Höchstalter: 12 - 15 Jahre; im Zoo auch 25 - 30 Jahre
Nahrung: Gräser, Kräuter, Triebe, Flechten