Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Nachwuchs bei den Elenantilopen

Willi auf Entdeckungstour

Elenantilope Willi hat im Zoo zum ersten Mal seine neue Heimat betreten: Die große Steppe am Sambesi.

 

Knapp drei Wochen nach seiner Geburt hat Elenantilopen-Baby Willi mit seinen Läufen erstmals die große Steppe am Sambesi betreten – natürlich unter der strengen Aufsicht seiner Mutter Franka. Das Jungtier wurde am 6. Oktober im Erlebnis-Zoo geboren. Nach seiner Geburt hat Willi die ersten Wochen hinter den Kulissen verbracht. Die Jungtiere der Elenantilopen sind sogenannte "Ablieger" und halten sich in dieser Phase von Natur aus versteckt und bekommen dann auch nur selten Besuch vom Mutter-Tier.

Die größte Antilope der Welt

Da Willi inzwischen ordentlich an Größe und Gewicht zugelegt hat, muss er sich nicht mehr vor möglichen Fressfeinden verstecken. Dabei wog das Indian-Summer-Baby schon bei seiner Geburt um die 30 Kilogramm. Wenn er erst mal ausgewachsen ist, wird er bis zu 1000 Kilogramm wiegen und eine Höhe von gut 1,80 Metern erreichen. Elenantilopen sind die größten Antilopen der Welt. Mit seinen drei Wochen überragt Willi bereits die Schwarzfersenantilopen und die Thomsongazellen, die mit ihm auf der Steppe leben. Dass sie den "Kleinen" eher meiden, scheint nachvollziehbar.

Brüderchen und Schwesterchen

Eine Spielkameradin hat Willi trotzdem schon gefunden: Seine fünf Monate alte Schwester Amarula, die sich rührend um ihren kleinen Bruder kümmert. Zumindest bis er sich auf der Steppe richtig heimisch fühlt. Dann kommen die quirligen Zebras auf die Anlage. Bis dahin können sich die Zoo-Besucher noch an Willis jungem Flauschefell erfreuen, das durch seine rot-braun-goldene Färbung an ein herbstliches Ensemble erinnert.