Extras
Menschen auf einer Treppe vor einem großen Gebäude. © LHH (Neue Medien)

Zuletzt aktualisiert:

Kulturhauptstadt Europa 2025

Mobiler Kulturhauptstadt-Kiosk geht auf März-Tour

Der mobile Kulturhauptstadtkiosk geht ab 22. März wieder auf Tour. Der Kiosk für Hannovers Kulturhauptstadtbewerbung funktioniert wie ein "echter" Kiosk als Anlaufpunkt für alle, die sich über das Thema Kulturhauptstadt Europas 2025 in Hannover informieren und austauschen wollen.

Der mobile Kulturhauptstadtkiosk ist ein Holzpavillon und einem etwa 18 Quadratmeter großen Anbau mit Sitzgelegenheiten. Auf kleinen Fahnen aus Bannerstoff können alle ihre Ideen und Vorstellungen zum Thema Kulturhauptstadt am Kiosk hinterlassen. © LHH

Der mobile Kulturhauptstadtkiosk ist ein Holzpavillon und einem etwa 18 Quadratmeter großen Anbau mit Sitzgelegenheiten. Auf kleinen Fahnen aus Bannerstoff können alle ihre Ideen und Vorstellungen zum Thema Kulturhauptstadt am Kiosk hinterlassen.

Und hier sind die Stationen:

Döhren

Freitag, 22. März, 8 bis 13 Uhr,
Wochenmarkt auf dem Fiedelerplatz gemeinsam mit der Kunstinitiative Döhren-Mittelfeld-Wülfel

Mitte

Dienstag, 26. März, 10 bis 16 Uhr,
Ballhofplatz

Roderbuch

Samstag, 30. März, 9 bis 14 Uhr,
Roderbruchmarkt, in Kooperation mit aha "Hannover ist putzmunter"

Linden

Sonntag, 31. März, 14 bis 19/21 Uhr,
Am Küchengarten zum "Blauen Wunder" in Kooperation mit LindenGut e.V.

Informationen zum Kulturhauptstadt-Kiosk

Der Holzpavillon wurde vom Verein "Unter einem Dach" entworfen. Der Kiosk wurde in der offenen Werkstatt im Hafven, dem Coworking und Maker Space in Hannovers Nordstadt, gebaut.