Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

KunstFestSpiele Herrenhausen 2018

Performance: Rima Kamel

In der von Rabih Mroué inszenierten Performance der Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Rima Khcheich heißt, wird am 22. Mai in der Orangerie deren faszinierende Geschichte auf eindrucksvolle und emotionale Weise mit der Historie ihrer kriegsgebeutelten Heimat verknüpft.

Frauenbekleidung und -schuhe auf einer Bühne vor einem Foto von einem Chor © Judith Buss

Rima Kamel 

Als junges Mädchen war Rima Kamel ein gefeierter Kinderstar in der arabischen Welt. 

Die heute 43-jährige Rima Khcheich betritt den schlichten Bühnenraum und beginnt einen Dialog mit ihrem Alter Ego Rima Kamel. Sie berichtet von ihrem Abschied als Kinderstar und von der Emanzipationsgeschichte einer Frau zwischen Modernität und Tradition, die als Mädchen von Männern umgeben war und als "Stimme der Nation" politisch vereinnahmt wurde.

Anhand von Aufnahmen ihrer ersten Fernsehauftritte, von getragenen Bühnenkleidern und anderen persönlichen Erinnerungsstücken bereist Khcheich/Kamel gemeinsam mit dem Publikum ihre Vergangenheit und entwirft ein Porträt des Kindes, das sie einmal gewesen ist. Sie summt und singt zu ihren alten Konzertmitschnitten oder erzählt uns persönliche Details über einzelne Musiker ihres Orchesters. Sie berichtet von ihrer Verbindung zum Süden des Libanan, aus dem ihre Eltern stammen, ihrem Flüchtlingsstatus im eigenen Land und von Studioaufnahmen, die von explodierenden Bomben unterbrochen werden. Alle diese Geschichten erlauben fesselnde Einblicke in ein ungewöhnliches Leben.

Und wenn Rima Khcheich dann singt und sich selbst auf der Oud, der arabischen Laute begleitet, bekommt dieser Abend eine berührende emotionale Tiefe. Wir erleben eine reife Künstlerpersönlichkeit, die mit ihren freien Interpretationen traditioneller arabischer Lieder aus der politischen Unmündigkeit herausgetreten ist.

Eine Produktion der Münchner Kammerspiele, koproduziert von Ashkal Alwan Beirut, HAU Hebbel am Ufer Berlin und Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main

Termin(e): 22.05.2018 
von 19:30 bis 20:30 Uhr
Ort

Orangerie Herrenhausen

  • Herrenhäuser Straße 3a
  • 30419 Hannover
Preise:
Tickets: 18,00 Euro
ermäßigt: 9,00 Euro
Vorverkauf:

Sprache: Arabisch mit Übertiteln