HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Herrenhausen

Programm zur Eröffnung der Kunst­FestSpiele

Die Klanginstallation "When Elephants Fight, It Is the Frogs that Suffer" markiert am 18. Mai um 18 Uhr den Startschuss der Festivalausgabe 2018. Im Paradies im Berggarten lädt die von Benjamin Patterson erdachte Arbeit zum Flanieren, Philosophieren und Entdecken ein.

Im Zentrum der Klanginstallation stehen Froschlaute, die sich mit philosophischen Weisheiten und Auszügen aus "Die Frösche" von Aristophanes und "Der Froschkönig" von den Gebrüdern Grimm zu einem dichten Klangteppich verbinden. Ebenfalls am 18. Mai wird die Licht- und Klanginstallationen "Best of All / What Can" von Tim Etchells eröffnet, und ab 21 Uhr wird mit "Best of All" eine provokante These von Leibniz als kühne Neon-Erklärung im Arne Jacobsen Foyer erleuchtet. Im Inneren des gläsernen Baus hinterfragt Etchells in der Klanginstallation "What Can" mit Wortspiel und Witz weiter, ob es uns gelingen kann, eine bessere Welt zu erschaffen.

Die drei Installationen können nach den Eröffnungen während der gesamten Laufzeit der KunstFestSpiele täglich besucht werden. Der Eintritt für "Best of All / What Can" ist frei, für "When Elephants Fight, It Is the Frogs that Suffer" gilt der Garteneintritt.

Mit "This Here and That There – Herrenhausen Quartet" ist an allen Pfingsttagen jeweils zwischen 11 und 19 Uhr darüber hinaus eine temporäre Installation / Performance in den Schwanenteichen des Großen Gartens zu sehen. In dieser Arbeit suchen Vlatka Horvat und weitere Performerinnen über mehrere Stunden stetig neue Sitzkonstellationen im Wasser.

Eröffnung am 18. Mai im Überblick

18:00 Uhr, Eröffnung der Klanginstallation, Berggarten – Paradies (Eintritt frei)

 

Grußworte: Prof. Dr. Anke Seegert – stellv. Leiterin Herrenhäuser Gärten, Ingo Metzmacher – Intendant der KunstFestSpiele Herrenhausen


19:30 Uhr, Theater / Performance, Orangerie

 


21:00 Uhr, Eröffnung der Licht- und Klanginstallation, Arne-Jacobson-Foyer (Eintritt frei)

 


 

Grußworte: Stefan Schostok – Oberbürgermeister Landeshauptstadt Hannover, Ingo Metzmacher – Intendant der KunstFestSpiele Herrenhausen