Veranstaltungen der KunstFestSpiele 2022

Ensaio para uma cartografia

Die DHC-Hall ist am 28. Mai Schauplatz dieses bewegenden Tanztheater von Mónica Calle.

Ode an den weiblichen Körper

Ein Manifest der Menschlichkeit von Mónica Calle: Gegen den Perfektionismus, für das Unvollkommene. Gegen die Uniformität, für die Vielfalt. Zu Beginn des Stücks der portugiesischen Theatermacherin kommen zwölf Frauen auf die Bühne, sie legen ihre Kleidung ab und stellen sich in Position. Ravels "Bolero" beginnt, wir hören die Aufnahme einer Probe unter der Leitung von Sergio Celibidache. Die Frauen machen einfache Tanzschritte dazu. Der Maestro unterbricht nicht nur sein Orchester, auch dieses eigenwillige Ensemble auf der Bühne kommt zum Stoppen. Immer wieder geht es von neuem los. Exzessiv und unermüdlich üben die Frauen die immer gleichen Schritte. Zwischendurch versuchen sie sich an Beethovens 7. Symphonie. Hier geht es nicht um das Resultat, sondern um den Prozess, um das Tun, das Sein.

"Ensaio para uma cartografia" entwickelt sich langsam und unablässig zu einem Plädoyer für Geduld und Beharrlichkeit, ausgeführt von einem Kollektiv, das keine anonyme Masse ist, sondern aus unterschiedlichsten Individuen besteht. Die Vorstellung ist eine Ode an die Diversität von weiblichen Körpern, ein überzeugendes Statement für Verletzlichkeit und Durchhaltevermögen. Hypnotisierend gut.

Hauptveranstaltung

Termine

28.05.2022 ab 19:30 Uhr

Ort

DHC Hannover
An der Graft 3
30167 Hannover

Regulär

ab 16,40 €