Veranstaltungen der KunstFestSpiele 2022

Looking-Glass House

In Zusammenarbeit mit dem Mond gestalten Andrea Božić und Julia Willms vom 14. bis 29. Mai eine audiovisuelle Installation für das gläserne Arne Jacobsen Foyer. 

Installationsansicht

Die Künstlerinnen laden die Besucher zu einem räumlichen Parcours ein, der außerhalb des Foyers beginnt, zu einer immersiven Umgebung drinnen führt und schließlich zurück zum Nachthimmel geleitet.

Božić und Willms bereiten eine Replika des Nachthimmels aus 1965 vor, das Jahr als der Bau des Foyers begann. Der Mond durchläuft die exakt gleichen Phasen und erscheint vor der exakt gleichen Sternenkonstellation wie damals und verschwindet in der letzten Nacht des Festivals als Neumond. Die Lichtinstallation zeigt die Palette der nächtlichen Farben von Sonnenuntergang bis -aufgang und spielt mit der transparenten und spiegelnden Architektur des Gebäudes.

Innerhalb des Foyers können die Besucher an einer immersiven Installation teilnehmen. Sie bekommen undurchsichtige Brillen und Kopfhörer und befinden sich in einem Nicht-Raum aus Farben und Geräuschen. Sie erleben den so genannten Ganzfeld-Effekt, der das neuronale Rauschen beschreibt, das durch den Sinnesentzug entsteht — eine Art umgekehrtes Kino, in dem man durch die Landschaft der eigenen Imagination reist.

Von Andrea Božić und Julia Willms ist außerdem in der städtischen Galerie Kubus die audiovisuelle Installation The Cube zu sehen. Beide Werke ermöglichen intensive Erfahrungen sich übereinander lagernder Realitäten, ein Thema, in dem die Künstlerinnen großes Potential für neue Vorstellungswelten sehen.

Hauptveranstaltung

Termine

14.05.2022 bis 29.05.2022 ab 21:00 bis 23:00 Uhr
dienstags mittwochs donnerstags freitags samstags sonntags

Ort

Arne Jacobsen Foyer
Herrenhäuser Straße 4
30419 Hannover

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt

Preview: 13. Mai, 21 Uhr