Landeshauptstadt Hannover

Sonderaktion Führerscheine

Seit 1. Juli 2021 werden Führerscheinumtausche und alle Anträge auf Ersterteilung einer Fahrerlaubnis zentral im HannoverServiceCenter am Schützenplatz bearbeitet.

Hintergrund ist, dass Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 unbefristet ausgestellt wurden, gesetzlich verpflichtend gegen einen befristeten Führerschein umzutauschen sind. Grund für die Umtauschpflicht ist das Ziel, in ganz Europa einen einheitlichen, fälschungssicheren Führerschein zu haben. Außerdem werden alle ausgestellten Führerscheine in einer zentralen Datenbank beim Kraftfahrt-Bundesamt erfasst, um Missbrauch zu vermeiden. Die Frist für diesen Umtausch ist nach Geburtsjahrgängen gestaffelt. Diejenigen, die noch einen grauen oder rosa Papierführerschein besitzen und zu den Geburtsjahrgängen 1953 bis 1958 gehören, sollen ihren Führerschein bis zum 31. Januar 2022 umtauschen.

Um den hierdurch zu erwartenden Fallzahlsteigerungen der nächsten Monate angemessen zu begegnen und gleichzeitig die Bürgerämter zu entlasten, wurde hierfür ein zentrales Angebot geschaffen. Für Kund*innen, die eine Ersterteilung oder den Umtausch beantragen wollen, wird es damit zu deutlich kürzeren Terminvorlaufzeiten kommen. Gleichzeitig wird die Terminkapazität für alle anderen Leistungen in den Bürgerämtern steigen.

Einen Termin für eine Ersterteilung oder einen Umtausch erhalten Sie hier:

Terminvereinbarung: Führerscheinumtausch und Ersterteilung einer Fahrerlaubnis

Beinhaltet Terminanfragen für die "Sonderaktion Führerscheine"

lesen

Näheres zu den Dienstleistungen erfahren Sie hier:

Fahrerlaubnisbehörde Hannover

Ersterteilung einer Fahrerlaubnis (Hannover)

Wer in Deutschland ein Kraftfahrzeug führen will, braucht eine Fahrerlaubnis.

lesen

Fahrerlaubnisbehörde Hannover

Führerschein: Umtausch in EU-Führerschein (Hannover)

Führerscheine, die vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, müssen spätestens bis zum 19.01.2033 umgestellt werden.

lesen