HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2019
10.2019
M D M D F S S
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Behinderung Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen

Die folgende Leistungsbeschreibung ist nur für Bürgerinnen und Bürger der Kommune Sehnde gültig.

Sie können schwerbehinderten Menschen gleichgestellt werden, wenn der festgestellte Grad Ihrer Behinderung mindestens 30, aber weniger als 50 ist. Mit der Gleichstellung haben Sie grundsätzlich den gleichen Status wie schwerbehinderte Menschen. Damit gelten für Sie dieselben Bestimmungen, zum Beispiel:

  • besonderer Kündigungsschutz
  • Hilfen zur Arbeitsplatzausstattung
  • Betreuung durch spezielle Fachdienste
  • Beschäftigungsanreize für Arbeitgeber (wie Lohnkostenzuschüsse)

Nicht dazu zählen Zusatzurlaub, unentgeltliche Beförderung und besondere Rentenvoraussetzungen.

Sie können mit einer Gleichstellung möglicherweise Ihren Arbeitsplatz sichern. Das trifft zu, falls dieser zum Beispiel gefährdet ist durch:

  • häufiges Fehlen aufgrund der Behinderung
  • geringere Belastbarkeit
  • eingeschränkte berufliche und / oder regionale Mobilität

Voraussetzungen

  • festgestellter Grad Ihrer Behinderung mindestens 30, aber weniger als 50

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Antrag auf Gleichstellung
  • Feststellungsbescheid zur vorliegenden Behinderung

Kosten und Gebühren

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es sind keine Fristen zu beachten.

Wie ist der Ablauf?

Der Antrag für Gleichstellung ist mittels eines Formulars bei der zuständigen Stelle zustellen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der  für Ihren den Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit.

Was soll ich noch wissen?

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der zuständigen Stelle.

Bei Fragen zum Thema Gleichstellung können Sie sich ebenfalls an die Rufnummer 0800 4 555500 (gebührenfrei) wenden.

Internetseite der Bundesagentur für Arbeit

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

Rechtsgrundlagen

§ 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch (SGB IX)